• Mitglieder:
    347'895
    User Online:
    loading
   
 
   

Statistik

ATP-Rang
1
Siege : Niederlagen
61:12
Turnierteilnahmen
16
Turniertitel Einzel
4
 

Grand Slam Titel

 

History|2009

2009 ist ein geschichtsträchtiges Jahr für Roger. Im April heiratet er seine langjährige Freundin Mirka und gewinnt knapp zwei Monate später das French Open in Paris. Damit schafft er den Karriere Grand Slam und zieht mit Pete Sampras’ 14 Grand Slam Titeln gleich. Alleiniger Rekordhalter wird er wenige Wochen später dank seinem sechsten Wimbledontitel. Sein privates Glück wird perfekt, als am 23. Juli die Zwillinge Myla Rose und Charlene Riva zur Welt kommen.


Zu Beginn des Jahres erreicht Roger zum vierten Mal den Final der Australian Open. Zum ersten Mal kann er ihn nicht gewinnen, Rivale Rafael Nadal feiert nach fünf Sätzen seinen ersten Sieg in Australien. Im Mai revanchiert er sich in Madrid und gewinnt gegen den Spanier sein erstes Turnier seit sieben Monaten.

Am 11. April gibt Roger seiner Verlobten Mirka im engsten Familienkreis auf dem Basler Standesamt das Ja-Wort. Roger informiert Fans und Öffentlichkeit auf seiner Website, niemand hat im Vorfeld von der geheimen Hochzeit erfahren. Überraschung und Freude sind gross und das Brautpaar wird mit Glückwünschen überhäuft.

Als Eheleute reisen Herr und Frau Federer nach Paris und erleben ein nervenaufreibendes Turnier. Gegen Tommy Haas im Achtel- und gegen Juan Martin del Potro im Halbfinale steht Roger jeweils kurz vor dem Aus und muss über fünf Sätze gehen. Dank Glück, Können und Nervenstärke befreit er sich aus den unangenehmen Situationen und spielt sich bis in den Final gegen Nadal-Bezwinger Robin Söderling. Am 7. Juni, in seinem vierten Endspiel in Paris, ist es endlich soweit: Roger gewinnt die French Open und schafft damit den Karriere Grand Slam. Die wichtigsten vier Turniere der Welt haben vor ihm nur Perry, Budge, Laver, Emerson und Agassi gewinnen können. Mit diesem Sieg zeiht Roger auch mit Pete Sampras’ 14 Grand Slam Titeln gleich.

Knapp einen Monat später erleben auch die Zuschauer in Wimbledon Tennisgeschichte. Im Final gegen Andy Roddick muss Roger über die volle Distanz gehen. Im längsten fünften Satz eines Grand Slam Finals bezwingt er den Amerikaner schliesslich mit 16:14. Mit seinem 15. Titel der höchsten Kategorie wird Roger zum alleinigen Rekordhalter gewonnener Grand Slams. Ein wahrlich historischer Moment!

Erinnern werden sich Roger und Mirka aber nicht nur an dieses Spiel, sondern auch an den 23. Juli. An diesem Sommertag kommen die beiden Zwillingsschwestern Myla Rose und Charlene Riva gesund zur Welt. Das Familienglück der Federers ist perfekt und Roger ganz der stolze Papa.

Als frischgebackener Vater und Nummer 1 der Welt tritt Roger bei den US Open an. Erst im Final ist der Argentinier Juan Martin del Potro zu stark für ihn und bezwingt ihn im fünften Satz. Damit hat Roger an allen Grand Slams den Final erreicht, zwei Titel gewonnen und zweimal erst im fünften Satz verloren. Er beendet das Jahr trotz Halbfinalout am Masters zum fünften Mal auf Position 1 – aber zum ersten Mal als Vater und Ehemann.