• Mitglieder:
    346'082
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Monte Carlo

10.04.2005 | Tennis

Die Erfolgsserie von Roger ging zu Ende, gegen den 18 Jährigen Richard Gasquet. Nach zwei Stunden unterlag roger dem Franzosen mit 6:7, 6:2, 7:6. Damit kassierte Roger die erste Niederlage nach 25 Siegen in Folge.

Die Enttäuschung hielt sich bei Roger aber in Grenzen: "Das ist jetzt nicht wirklich ein Rückschritt. Wenn ich 1:6,0:6 verloren hätte, würde ich das vielleicht sagen. Ich bin froh, dass ich nach Monte Carlo gekommen bin, ich habe hier drei gute Matches gespielt, das ist ein guter Start in die Sandplatzsaison." Allerdings merkte er auch an: "Gasquet verpasste bei 5:3 einen Penalty, ich fand den Weg ins Spiel zurück und hätte danach gewinnen müssen. Aber jedes Mal finde auch ich den Ausweg nicht..."

 

 

Roger bekundete grosse Mühe gegen Ferdando Gonzales, welcher sich als deutlich stärkerer Gegner erwies als Greg Rusedski oder Albert Montanes.

Roger vermoche anfänglich ebenfalls nicht zu gefährden, führte 6:2, 5:3 und konnte mit neuen Bällen zum Spielgewinn aufschlagen.

Nach dem Einzug in die Viertelfinals ist Roger auch in Monte Carlo alles zuzutrauen. Triumphiert Roger auch im Fürstentum, wäre er der erste Spieler, der drei Masters-Series-Titel hintereinander gewinnen könnte (Indian Wells, Key Biscayne, Monte Carlo) - trotz anfangs nicht hochgeschraubten Erwartungen.

 

 

Roger gewann in Monte Carlo mit 6:3, 6:4 gegen den Spanier Albert Montanes und zog ins Achtelfinale ein. Albert Montanes, der immerhin dieses Jahr schon das Finale in Acapulco erreicht hatte, war Roger klar unterlegen.

Roger begann zögerlich und musste in den ersten 15 Minuten drei Breakbälle abwehren. Er steigerte jedoch seine Leistung und nützte seine erste Breakchance zum 4:2. Im zweiten Satz Roger auf 5:1 davon, ehe Montanes das Resultat noch verschönern konnte. Für seine ersten beiden Siege auf Sand benötigte Roger gerade mal 120 Minuten. Im Achtelfinale trifft er auf den Chilenen Fernando Gonzales.

 

 

Roger bezwang in der ersten Runde vom Masters Turnier in Monte Carlo den Briten Greg Rusedski 6:3 und 6:1.

 

Er kassierte zwar gegen Rusedski überraschend ein frühes Break, welches aber zum Weckruf wurde. Roger liess im weiteren Verlauf des Spiels dem Briten keine einzige Breakmöglichkeit mehr gab und nahm ihm dessen Aufschlag hingegen fünf Mal ab.

 

In der zweiten Runde trifft Roger entweder auf Younes El Aynaoui/MAR oder auf Albert Montanes/ESP spielen.

 

 

Roger wird am kommenden Dienstag in Monte Carlo zu seinem ersten Match antreten. Es ist drei Jahre her, seitdem Roger zuletzt in Monte Carlo gespielt hat – dieses Jahr ist es also das erste Mal, dass er als Nummer Eins der Welt antritt.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Keine Kommentare