• Mitglieder:
    346'090
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

„Roger Federer Foundation“ unterstützt Kinder und Jugendliche in Südafrika

28.05.2004 | Foundation

Die „Roger Federer Foundation“ ist eine Partnerschaft mit der südafrikanisch-schweizerischen Hilfsorganisation „IMBEWU“ eingegangen. IMBEWU setzt sich seit 2001 für die Verbesserung der sozialen Bedingungen für Kinder und Jugendliche in der Township New B

Das erste Projekt, das Roger Federer im Rahmen seiner noch jungen Stiftung unterstützt, passt ideal zu den Zielen, die er sich mit seinem karitativen Engagement gesetzt hat: Ich habe in meiner noch kurzen Tenniskarriere bereits viel gewonnen. Mit meiner Stiftung möchte ich etwas zurückgeben, unter anderem denjenigen, die am wenigsten haben. Ein Projekt in Südafrika habe ich gewählt, weil meine Mutter in diesem Land aufgewachsen ist und ich deshalb immer eine enge Beziehung zu Südafrika hatte. Südafrika ist für mich aber auch Vorbild für einen Staat, der Hass und Unterdrückung überwunden hat. Das kann Ansporn für andere Krisenregionen auf der Welt sein. Es ist mir auch ganz wichtig, dass ich über IMBEWU konkrete und fassbare Hilfe zur Selbsthilfe in einer sehr armen Gegend leisten kann. Der absolut grösste Teil der Unterstützung kommt direkt den Kindern und Jugendlichen zugute. Die Partnerschaft der Stiftung mit IMBEWU beginnt Anfang Juni 2004 und ist längerfristig angelegt. Sie konzentriert sich auf drei Bereiche: 1. Eine Patenschaft für rund 30 Kinder. Damit wird diesen Kindern der Schulbesuch und zwei Mahlzeiten pro Tag ermöglicht. 2. Die Finanzierung der Löhne von zwei leitenden einheimischen Mitarbeitern von IMBEWU in Südafrika, die bisher unentgeltlich gearbeitet haben. 3. Die Anschaffung von Büroinfrastruktur für die lokale IMBEWU-Organisation.

 

IMBEWU: Eine südafrikanisch-schweizerische Partnerschaft

Die lokale, vor Ort aktive Organisation IMBEWU Community Volunteers (IMBEWU heisst Samen in der Lokalsprache Xhosa) unterstützt und managt zur Zeit sechs Projekte in New Brighton, einer der ärmsten Stadtteile von Port Elizabeth, eine Stadt im Südosten Südafrikas. Sie wird bei ihrer Tätigkeit durch den Schweizer Ableger IMBEWU-Suisse organisatorisch und vor allem finanziell unterstützt. Das grösste Projekt von IMBEWU ist ein Patenprogramm, in dem Schweizer Familien zurzeit 100 Kinder unterstützen. Darüber hinaus unterhält die Hilfsorganisation unter anderem Programme zur Verbesserung der Ernährungssituation bei über 200 Kindern, zur Förderung des Jugendsports, der Freiwilligenarbeit und der Gesundheitsvorsorge. Die Finanzierung dieser Programme wird durch Spendenaktionen, Donatoren und Mitgliedern von IMBEWU-Suisse sichergestellt.

 

 

Kontakt Roger Federer Foundation

Bernhard Christen, CRP Christen Rickli Partner

Tel.: +41 (0)61 279 45 00

Email: bchristen@crplaw.ch

 

Kontakt IMBEWU-Suisse

Pascal Holliger

Tel.: +41 (0)79 607 53 05

Email: suisse@imbewu.org

 

 

Roger Federer Foundation

Die Roger Federer Stiftung mit Sitz in Basel, Schweiz, ist im Dezember 2003 gegründet worden. Die Stiftung verfolgt zwei Ziele: 1. Die Förderung des Jugendsports, wobei der Tennissport in der Schweiz im Vordergrund steht. 2. Die Finanzierung von Projekten zugunsten mittelloser Kinder. Bei diesem Tätigkeitsbereich liegt der geographische Schwerpunkt in Südafrika. Folgende Personen sind Mitglieder des Stiftungsrates: Roger Federer; Lynette Federer; Robert Federer; Urs Wüthrich, Regierungsrat des Kantons Baselland; Bernhard Christen, CRP Christen Rickli Partner.

 

IMBEWU Community Volunteers

Die Organisation IMBEWU Community Volunteers (IMBEWU heisst Samen in der Lokalsprache Xhosa) ist im Februar 2001 gegründet worden. Sie ist die Frucht der Freundschaft zwischen jungen Schweizern und Südafrikanern, die eine gemeinsame Vision teilen: einen kleinen, aber wertvollen Beitrag zu leisten gegen die Armut und für die Verbesserung der sozialen Bedingungen in den am meisten benachteiligten Stadtteilen in der Nelson Mandela Bay in Port Elizabeth, Südafrika. IMBEWU unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, indem sie ihnen in den Bereichen Ausbildung, Gesundheitsvorsorge, Sport und Kultur Hilfe leistet. Sie ist eine kleine, aber sehr aktive Nicht-Regierungsorganisation, gemanagt in den Townships durch fünf Personen aus den Townships. Die Büroräumlichkeiten befinden sich in der Township New Brighton.

 

IMBEWU-Suisse

Die Organisation IMBEWU-Suisse ist der offizielle Ableger von IMBEWU Community Volunteers in der Schweiz. Sie hat ihren Sitz in Neuchâtel und wird von neun jungen, ehrenamtlich tätigen Schweizern geführt, die entweder schon in Südafrika gelebt oder das Land besucht haben. Die Hauptaktivität von IMBEWU-Suisse besteht darin, die Mutterorganisation IMBEWU in Port Elizabeth finanziell, personell und materiell zu unterstützen. Mittelfristig ist geplant, dass die Mutterorganisation vermehrt durch lokale Quellen finanziert wird. Das Ziel von IMBEWU-Suisse ist darüber hinaus, das Interesse für eine andere Kultur zu wecken und dadurch eine Brücke zwischen Südafrika und der Schweiz zu schlagen. In diesem Sinne ist IMBEWU-Suisse auch aktiv involviert in zahlreichen Festivitäten in der Schweiz zum Anlass des zehnjährigen Jubiläums von Frieden und Demokratie in Südafrika.

 

 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Keine Kommentare