• Mitglieder:
    346'082
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Adolf Ogi besucht IMBEWU

28.04.2006 | Foundation

Adolf Ogi, ehemaliger Schweizer Bundesrat und gegenwärtig UNO-Sonderberater für 'Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden', hat das Projekt IMBEWU besucht. Das Projekt IMBEWU, gelegen in den Townships von Port Elizabeth, Südafrika, wird von der Roger Federer Foundation unterstützt.

 

Während seines 4-tägigen Aufenthalts, zu welchem Adolf Ogi vom Sportminister Südafrikas eingeladen worden war, konnte er sich ein Bild von verschiedenen Projekten von IMBEWU machen. Die dort gewonnenen Eindrücke haben ihn bestärkt, alle Beteiligten aufzufordern, sich über den Sport und besonders über die Zusammenarbeit mit der Roger Federer Foundation für die Projekte vom IMBEWU zu engagieren.

Er ass mit den Kindern in der Schulkantine der Ndzondelelo High School. Und bevor er sich an einige Tanzschritte wagte, spornte er die Kleinen an "ihre Zukunft in die Hand zu nehmen, und über eine gute Ausbildung, die Kultur und den Sport zu den Leadern von morgen zu wachsen. Der Sport stellt die beste Lebensschule dar, die es erlaubt, ohne Konsequenzen Fehler zu machen und daraus zu lernen."

 

Seinen Tag beendete Adolf Ogi mit dem Pflanzen eines "Hoffnungsbaumes" bei den Sportplätzen, die von NIKE und der Roger Federer Foundation errichtet worden sind.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
06.11.2006 | 20:02
Wer so etwas macht , dem gehört ein Ehrenplatz in der Welt!!! Mach weiter so mit deinen Förderungen.
29.04.2006 | 10:50
Es freut mich, dass Altbundesrat Ogi die Projekte IMBEWUs, die von der Roger Federer-Stiftung unterstützt werden, besucht hat und selbstverständlich auch, dass Roger Federer mit seiner Stiftung vielen Kindern zu einer guten Zukunft verhilft. Die fröhliche
28.04.2006 | 17:02
Toll Roger,
dass du dich so für die Armen einsetzt!!!
Dein Verhalten verdient höchsten Respekt!!!
Mach weiter so!!!
Fabian