• Mitglieder:
    348'333
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus für Roger

30.06.2010 | Tennis

Roger muss seinen Traum vom siebten Titel in Wimbledon erst einmal verschieben, denn er verlor gegen den Tschechen Tomas Berdych (ATP 12) mit 4-6, 6-3, 1-6, 4-6. Nach sieben Finalteilnahmen hintereinander seit 2003 und dabei sechs Titelgewinnen ist er heute im Viertelfinale gescheitert.

 

Auf dem Centre Court setzte sich Rogers ungewohnte Formschwäche fort und der French-Open-Halbfinalist Berdych nutzte die Unsicherheiten unseres Champions erbarmungslos aus.

 

Roger agierte gerade bei den Breakmöglichkeiten alles andere als effizient. Trotz acht Breakbällen gelang ihm nur ein Break - zum 2:0 im zweiten Satz. Danach gelang es Roger das Match bis zum Beginn des dritten Satzes zu kontrollieren. Jedoch verschaffte ein schwaches Aufschlagspiel mit drei Eigenfehlern Berdych wieder die nötige Sicherheit. Der Tscheche setzte sich in der Folge durch.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
01.07.2010 | 18:20
Hey Roger

musste leider mit ansehen das du in deinem wohnzimmer gegen berdych verloren hast..=( aber man hat definitiv gemerkt das du einfach nich in form warst...finde es genau richtig das du jetzt 2 wochen urlaub machst und mal nichts vom tennis sehe
01.07.2010 | 17:58
Hallo Roger,
es ist sehr schade, dass Sie verloren haben - und es gibt sicher schönere Tage. Doch wird Sie ihre Familie und ihre Töchter hochhalten! Ichhabe selbst auch zwei Töchter, 3 und 4,5, die mir in jeder Sekunde, in der es nicht so klappt, das Le
01.07.2010 | 17:42
an sternenstaub 13055:

super beitrag von a-z!

genau diesen satz wollte ich eigentlich umschreiben, roger bestimmt ob er gwinnt oder nicht!

so rog mach mal wieder dampf im tennszirkus der ohne dich langweilig wird wie nichts!
01.07.2010 | 16:05
Schade Roger!

Gönn dir jetzt erstmal eine Pause und höre nicht auf Journalsten oder auf Menshen, die nur negatives über dich sagen. Nur du weisst, warum es diesmal nicht klappte.

Nun viel Spass in den Ferien,

und dann: Voll angreifen in Nordamer
01.07.2010 | 15:33
Ich begann 1985 mit dem Tennisspielen. Als Boris Becker Wimbledon gewann. Das war noch zu DDR-zeiten und da war es nicht einfach, Tennis zu spielen. Ich war jahrelang Fan von Edberg, dann von Agassi. Irgendwann war das Damentennis dann interessanter (ist
01.07.2010 | 15:33
TEIL 2


Das Jahr 2008 war ein Durchhänger, allerdings auf hohem Niveau. 2009 war sensationell mit Paris und Wimbledon und 2x Finale b.d. anderen 2 GS. 2010 ist wieder ein Durchhänger, auf niedrigem Niveau. Zu Recht ist Roger aktuell nicht mehr die Nr.
01.07.2010 | 13:55
Lieber Roger Federer. So viele Jahre haben Sie uns mit Ihrer unvergleichlichen Art Tennis zu spielen verwöhnt, das einige es nicht verkraften, dass auch ein Roger Federer verlieren kann. Sie werden sich neu orientieren, trainieren und wieder gewinnen, das
01.07.2010 | 13:51
Hey Roger,
lass den Kopf nicht hängen und setzte dir wieder ein neues Ziel ;-)
Ruh dich erst mal in Ruhe aus und fahre in der Urlaub und danach trainiere wieder hart für die US open.
Du brauchst wieder die legendäre Verfassung, aber du bist Roger, du k
01.07.2010 | 13:41
Dear Roger, The year 2010 doesn't seem to be going too well for you after the fantastic 16th GS in Melbourne. Now, twice in a row, out in the1/4 final. Sad for you and your fans. Time for reorientation? Perhaps Simon Graf's advice to play more smaller to
01.07.2010 | 13:16
wetten alle schreiben roger nun ab und sprechen vom ende einer ära?

nun jene die das machen haben entweder keinen dunst von tennis oder sind keine fed-fans.

wie logisch ist es, dass ein spieler, welcher das tennis neu geschrieben hat, und das über j