• Mitglieder:
    347'482
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger im Eilzugstempo weiter

15.10.2010 | Tennis

Roger hat heute Robin Söderling mit einer tollen Leistung 6-1 und 6-1 besiegt und steht somit im Halbfinale.

 

Das Match dauerte lediglich 54 Minuten. Söderling startete mit einer 1-0 Führung ins Match, verlor dann aber die folgenden elf Games. Roger zeigte zwar wirklich gutes Tennis, der Schwede zog allerdings definitiv einen schwachen Tag ein.

 

Als nächstes wird Roger am Samstag gegen Novak Djokovic seine Form beweisen können, zudem wird das Halbfinale zum Duell um Platz 2 der Weltrangliste. Den letzten Sieg feierte Djokovic im Halbfinale der US Open dieses Jahres. Den anderen Halbfinal bestreiten Juan Monaco und Andy Murray.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 2
16.10.2010 | 16:07
...sollte 7-5, 6-4 heißen.
;-)
16.10.2010 | 16:06
... und schon gewonnen!

7-6; 6-4;

Gratulation, Roger.
Jetzt bist Du schon wieder auf ATP 2.

Die besten Wünsche für morgen gegen Murray.

16.10.2010 | 13:18
Ah, sehe gerade, daß das Match schon um 14:00h MESZ beginnt.
16.10.2010 | 13:15
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sieg gegen Söderling.
Konnte das Spiel leider nicht mitverfolgen.

Beste Wünsche für heut' abend gegen Djokovic.

Stay focussed.
16.10.2010 | 10:59
Eine super Leistung !!!!
Viel Glück gegen Djoker !

lg Kevin
16.10.2010 | 08:36
Roger - mit dir ist Tennis wieder Tennis :-)

Jipppiiiiiii......Weiter so :-) Du machst mich happy - LG Thomas P.
16.10.2010 | 05:52
Wahnsinning!!! Super toll gespielt!! Mach weiter so. Demolish Djokovic!!! Crush him, send him hooooome!!!!!! :)
16.10.2010 | 00:07
Dem haste mal gezeigt wo's lang geht! Good job :)
Gegen Nole wird's nicht einfach, aber wenn du in dieser Form spielst, schaffst du auch das Hinderniss! Viel Glück!
Liebe Grüße Vanessa
15.10.2010 | 21:23
Lieber Roger
Gratulation, ein sehr gutes Match! Kein Zögern und kein Zittern ( auch für deine Fans nicht...)Robin wusste nicht wie ihm geschah, vor allem dass du auch im 2. Satz einfach total fokussiert geblieben bist. Hoffe, dass dir morgen gegen Djokov
15.10.2010 | 20:52
Durch die Zeitverschiebung war das heute für mich Frühstücksfernsehen. Und es war allerdings ein KURZES Frühstück!! Für mehr als eine Tasse Tee hat das Match keine Zeit gelassen. Ziemlich leicht verdauliche Kost allemal was wir da heute zu sehen bekamen.
Page 1 | 2