• Mitglieder:
    346'002
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus in Runde drei

12.05.2011 | Tennis, Starseite 1

Roger schied heute im Achtelfinale des ATP-Turniers von Rom gegen Richard Gasquet aus. Die Partie ging über drei Sätze und musste letztendlich im im Tiebreak entschieden werden: 6-4, 6-7(2), 6-7(4).

Unser Champ hatte einen super Start und kassierte die ersten zehn Punkte des Matches. Trotz eines gleich folgenden Rebreaks des Franzosen, liess sich Roger nicht aus der Ruhe bringen und gewann den ersten Satz nach einer guten halben Stunde mit 6-4.

Der zweite Satz ging ähnlich weiter: Roger führte bereits 4-2. Doch der Franzose fand zurück in sein Spiel und gewann das Tiebreak und somit den zweiten Satz. Im Entscheidungssatz schlichen sich schlussendlich bei Roger zu viele Fehler und Ungenauigkeiten ein, weswegen er auch diesen Satz verlor.

"Ich hatte im zweiten Satz viele Chancen für die Entscheidung», sagte Roger nach dem Spiel. «Ich versuchte, die Returns früher zu nehmen oder weiter hinten zu stehen, aber nichts funktionierte mehr. Das ist dumm gelaufen - eigentlich hatte ich alle Chancen."

Als nächstes stehen die French Open an: "Jetzt habe ich etwas mehr Zeit, um mich auf die French Open vorzubereiten", sagte Roger wehmütig nach dem Spiel.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
13.05.2011 | 02:11
Es ist doch eigentlich ganz einfach. Der Körper eines praktisch 30-jährigen Tennisprofis hat nicht mehr das frühere Potential. RF hat alles gewonnen, was es in seinem Sport zu gewinnen gibt und es fordert sehr, sehr viel Einsatz und unbedingten Willen, sprich Hunger, um ganz vorne dabei zu sein. Tja und zu Hause warten dann auch noch zwei süsse Kinder. Für mich ist es nachvollziehbar, wenn da der letzte Biss fehlt. Für uns Fans ist das schade, aber eine nicht zu ändernde Realität. ....
13.05.2011 | 01:02
AKIS81
Habe nicht den ganzen match angesehen von Roger nur das Ende und das hat mir genug gesagt, Du hast voellig recht ,ich frage mich auch schon immer wann bekommt Roger sein klar denkendes Tennis gehirn zurrueck ,weil das fehlt Ihm im Moment.ganz und gar und es tut einem weh zu zushauen wenn man glaubt er haette das gewinnen koennen und es dan so unglaublicher weise wieder verliert Fuer uns Fans ist es zum heulen,so etwas tut einfach weh.Der hunger zumSiegen fehlt Ihm momentan, bin sprachlos
12.05.2011 | 23:01
Für all diejenigen, die immer von fehlender Konstanz schreiben. Roger wird bald 30 und in diesem Alter ist man als Tennisprofi schon ein Greis. Kein Spieler der Tennisgeschichte hatte mit diesem Alter noch Konstanz, nicht einmal die besten. Wie schon einmal geschrieben: Einzelne tolle Siege werden sich noch ausgehen, große Turniersiege nicht mehr. So schlimm das für uns Fans ist. Ich ließe mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Wenn, dann in Wimbledon.
12.05.2011 | 22:53
Dear Roger, this I can not accept is that he has the opportunity to close the match, finally excluded the tournament and this has happened in almost all tournaments in 2011. The truth is that something is happening, but WHAT ...????????????????????????????
12.05.2011 | 22:27
Ich glaube ja nicht, dass Roger Federer unsere Kommentare liest. Doch was mir während/seit Madrid auffällt ist, dass sich Roger Federer "mental völlig falsch aufbaut".und schon beinahe arrogant wirkt. Hatte er bis anhin NIE nötig. Die Aussage, das neue DENKEN (falls das wirklich stimmt) : "Nadal war nur etwas besser als ich" ist m.E. zum Scheitern verurteilt, denn Nadal war viel besser, obwohl er nicht sein bestes Tennis gespielt hat !!! ROM hat ja bereits die Quittung gegeben. Paris ??
12.05.2011 | 22:17
ROGER - ARBEITE IN DER ZWISCHENZEIT BITTE AN DER KONSTANZ UND AN DER SICHERHEITE DER SCHLÄGE - DIE UNWEIGERLICH AUCH MIT DEM KOPF ZUSAMMENHÄNGEN!!!

WENN DU DAS WIEDER AUF DIE REIHE BEKOMMST - VOR ALLEM DAS KOPFPROBLEM UND DER WILLE ZUM SIEG (ZEIG ES RUHIG MIT "COME ON" RUFEN ODER SO) - DANN BIST DU WIEDER DER NEUE ALTE :-))))

UND ICH BIN FEST DAVON ÜBERZEUGT DAS ROGER BEI DEN FRENCH OPEN INS FINALE SCHAFFT!!!!!!!! UND UNTER UMSTÄNDEN SOGAR DEN SIEG!!!!

C O M E ON ROGER - GLG Thomas
12.05.2011 | 22:11
Mir ist klar, dass die Jahre 2006 & 2007 sich nicht wiederholen werden - voellig in Ordnung.
Was ich einfach sage ist: will ich, dass Roger wieder Nr. 1 der Welt wird - JA! Glaube ich daran, eher nicht..!
Will ich, dass unser Champ Majors gewinnt - JA, aber hallo! Glaube ich daran: schon!
Wollen und Koennen sind zwei verschiedene Sachen, wie wir alle wissen!
12.05.2011 | 22:06
AKIS,

natuerlich schlage ich nicht vor, dass Roger Spiele ausserhalb von Wimbledon, US und Australian Open absichtlich verlieren soll; er soll auch nicht fahrlaessig spielen.
Meine Ueberzeugung ist es, dass Roger seine Zielsetzung modifizieren soll - was ist noch drin an Titeln bis Ende 2012, was ist noch realistisch?
Mir ist es egal, ob Roger die Nr. 6, 7 oder 8 der Welt ist, Hauptsache er gewinnt Majors, denn das ist es, was zaehlt (und natuerlich Blamagen vermeiden).
12.05.2011 | 21:55
VANKATA
Du meinst Roger sollte nur Wimbledon gewinnen und sonst immer verlieren, also 15 Niederlagen im Jahr. Mit 2000 P. wäre er um Position 15 und in London bei den Top 8 gar nicht dabei. Ich glaube nicht dass es richtig wäre. Und glaub mir, mit dieser Spielweise, mit diesen Fehlern, mit diesen Aussetzern kann er auch Wimbledon nicht mehr gewinnen und New York schon gar nicht. In Wimbledon entscheiden oft wenige Punkte und die spielt Roger in den letzten Jahren sehr schlecht
12.05.2011 | 21:33
Denn die Frage jetzt ist: was kann der grosse Meister noch erreichen?
Nach dem Ausschlussverfahren: French Open und die Nr. 1 sind SEHR unwahrscheinlich, also wozu sich Hoffnungen machen?
Ein oder mehrere Siege bei Wimbledon/US Open/Australian Open: das ist NOCH machbar, allerdings hat Roger, realistisch gesehen, noch 5 Versuche - dieses und naechstes Jahr..! Wimbledon 2013..? - na ja, unmoeglich ist es nicht, aber...
Also, bitte, die Prioritaeten aendern und realistisch werden!

Bleib gesun