• Mitglieder:
    346'083
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Hamburg

12.05.2004 | Tennis

In nur 63 Minuten Spielzeit hat Roger als erster Spieler den Sprung ins Halbfinale des Tennis Masters Hamburg geschafft! Er besiegte den Spanier Carlos Moya klar mit 6:4, 6:3 und untermauerte damit seine Position als Turnierfavorit. In der Runde der letzten Vier trifft Roger jetzt auf den Australier Lleyton Hewitt. Go Roger! Roger hat in Hamburg auch die dritte Hürde genommen: In 73 Minuten schlug er den Chilenen Fernando Gonzalez 7:5 und 6:1. ‚Erstmals in diesem Jahr ist mir auf der ATP-Tour auf Sand eine Partie gelungen, mit der ich voll und ganz zufrieden bin’ freute sich Roger. Nun trifft er im Viertelfinal auf Carlos Moya. Roger schlug mit 6:3 und 6:3 Nicolas Lapentti aus Ekuador in der zweiten Runde souverän. ‚Ich konnte mich besser konzentrieren als bei meinem ersten Auftritt’ meinte Roger, nachdem er wieder einmal ausgezeichnetes Tennis gezeigt hatte. Roger steht nach einem Kraftakt in der zweiten Runde des Tennis Masters-Turniers am Hamburger Rothenbaum. Er musste hart arbeiten, um seinen argentinischen Konkurrenten Gaston Gaudio in drei Sätzen mit 6:1, 5:7, 6:4 zu besiegen. Nach einem guten Auftakt verlor Roger in Durchgang zwei den Faden, wurde dann aber wieder sicherer. In der entscheidenden Phase blieb der Rothenbaum-Sieger von 2002 doch ruhig, wartete auf seine Chancen und brachte den Sieg über einen aufopferungsvoll kämpfenden Gaudio noch unter Dach und Fach. "Solche Matches bringen einen weiter. Es war ein sehr hartes Spiel, denn ich glaube Hamburg war heute einer der kältesten Plätze auf dieser Welt", so Roger mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Der nächste Gegner von Roger ist, genau wie Gaudio, ein südamerikanischer Sandplatzwühler. Nicolas Lapentti wird den Schweizer am Mittwoch fordern.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Keine Kommentare