• Mitglieder:
    347'656
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger unterliegt im Finale

05.06.2011 | Tennis, Starseite 3

Roger unterlag Rafael Nadal heute in einem hochklassigen Finale an den French Open mit 5-7, 6-7, 7-5 und 1-6.

 

"Es war eine ausserordentliche Leistung von Rafa. Er hat mich einmal mehr geschlagen. Ich bin traurig aber froh, dass ich gegen ihn spielen konnte," sagte Roger.

Roger hatte absolut die Möglichkeit, die Anzahl seiner Grand Slam Titel auf 17 zu erhöhen. Er zeigte sich kämpferisch, hatte unglaublich starke Phasen und spielte angriffslustiges Tennis. Die Zahl gewonnener Punkte unterschied sich nach der Partie nicht wesentlich - Nadal hatte schlicht einmal mehr die wichtigen Punkte für sich entscheiden können.

Im ersten Satz konnte Roger mit 3-0 und später 5-2 in Führung gehen. Doch genau in dem Moment fand Nadal zu seiner überragenden Form und sicherte sich mit den folgenden fünf Games den Satz, obwohl Roger sogar einen Satzball hatte. Die starke Phase des Spaniers hielt noch zu Beginn des zweiten Satzes an, ehe sich Roger dann endlich wieder zurück ins Spiel brachte, dann leider das Tiebreak aber klar verlor. Auch im dritten Durchgang musste Roger kämpfen, um einen 2-4 Rückstand auszugleichen, was er auf fantastische Art und Weise tat und sich letzendlich seinen ersten Satz sichern konnte. Im vierten Satz hatte Roger wiederum ausgezeichnete Möglichkeiten, doch konnte er leider die Breakchancen nicht nutzen; Nadal seinerseits liess nichts anbrennen.

Somit kann Rafael Nadal nun seinen zehnten Grand Slam Erfolg feiern. Für Roger geht es gleich kommende Woche weiter mit dem Start in die Rasen-Saison in Halle.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
06.06.2011 | 01:54
Super Turnier Roger, nächstes Jahr ist Rafa fällig :) Traumhaft zu sehen, wie du gezeigt hast, dass 2008 eben 2008 war und du schon jetzt mit ein bisschen mehr Glück hättest gewinnen können! Manche hier sagen, "tut mir leid", ich sage: so'n quatsch, alles hat sein Gutes! Lerne daraus, wie du vorher gelernt hast und beim nächsten Mal aufm Chartrier hast du ihn im Sack! Genieß jetzt die Zeit mit deiner Familie in Halle und freu dich auf Wimbledon!!!
LG, J
06.06.2011 | 01:39
Es tut mir ja so leid , Wuenche Dir alles Gute und viel Glueck in Wimbledon ,hoffentlich entsinnst & und konsentrierst Du Dich auf die Eckball Asses und die down the lane Asses !!!! Very impressive when you found thath winning corner Ass (shot) to winn over Stan Wawrinka my other Swiss Idol, have a look at that one, there you knew what to do , SO why not against Raffa ????You really could have won & you know it .This is hearth breaking What can I say , keep up the good work next time one better
06.06.2011 | 01:22
Wenn man sich den ersten Satz anschaut und dann zusehen muss das Roger in den wichtigsten Punkten so jammerlich versagt hat , dann bricht mir das Herz .Weil er anscheinend bis zu dem Speziellen Punkt das im dann eventual den Match gekostet hat wunderbar gespiehlt hat und ploetzlich war es damit fertig .Ich wuenschte mir dass Er sich den Ecken Asses oder down the lane Asses concentriert & besonnen haette ,aber dann waren ihm die langen Rallies lieber .Ohh Roger Du warst so nah & jet so fahr
06.06.2011 | 00:12
Kopf hoch Roger! Es war ein super Turnier und ein super Finale von Dir. Du hast alles gegeben, bist bei den meisten Ballwechseln mehr Risiko gegangen als Rafa und am Ende hat es leider nicht sollen sein.
Trotz alle dem kann man Dir zu den klasse Leistungen nur gratulieren und den Hut ziehen!
Bleib gesund und viel Erfolg in Halle!

Schöne Grüße
06.06.2011 | 00:09
.....hier auf Sand, dann hat er in Wimbledon grosse Vorteile. Der Rasen wird zwar immer langsamer, was ich nicht okay finde, aber der Aufschlag ist trotzdem am wichtigsten. Und nicht zu vergessen den Slice. Wenn Roger auf Rasen gut spielt, ist er der klare Favorit, sowohl in Halle (wenn er spielt) als auch in Wimbledon.
06.06.2011 | 00:00
Die Enttäuschung muss schnell weg. Man muss nach vorne schauen. Ändern kann man eh nichts mehr. Roger wird morgen trotz der Niederlage um 840 P. näher an Nadal kommen. Ein grosser Schritt!!! Nadal hat heute den Rekord von Borg mit 6 French Open Titeln egalisiert. Auch Roger könnte in genau 4 Wochen in Wimbledon einen Rekord egalisieren. Die unglaubliche Zahl von 7 Wimbledon-Titel von Pete Sampras. Vor 10 Jahren galt dieser Rekord als uneinholbar. Wenn Roger auf Rasen so aufschlägt wie ....
05.06.2011 | 23:49
Es ist immer einfach, als Zuschauer Maulaffen feil zu halten - und Sie werden sich sicher auch hinterfragen, warum der erste Satz nach einem so guten Start noch in die Binsen ging. Es war ein fantastisches Turnier, und der Sieg über Djokovic war schlicht und ergreifend ein Muster an sportlichem, kämpferischem, mentalem und physischem Einsatz, unglaublich, phantastisch, packend, umwerfend - DAS war der "kleine French-Open-Final". BRAVO!
05.06.2011 | 23:01
Es ist doch völlig wurscht, ob Rogers Rekorde irgendwann gebrochen werden oder nicht. Tennis wird immer mehr zum "Kampfsport", mit Eleganz und Spielwitz hat das eh nix mehr zu tun. Was Rafa und Nole ausgraben, ist unmenschlich und weit weg vom Stil eines Lendl, Becker, Edberg, Sampras, McEnroe....Umso mehr wiegt für mich Rogers Leistung, sich diesem Spiel anzupassen. Ich bin sicher, einen Grand Slam holt er sich heuer noch! Und mehr muss es auch nicht sein, er muss sich nicht mehr stressen.
05.06.2011 | 22:55
Es war ein super Turnier Roger, trotz der Niederlage. Während der letzten zwei Wochen hast Du wunderschönes Tennis gespielt. Und es ist schon grossartig, dass Du mit jüngeren Spielern noch sehr gut mithalten kannst. Erhol Dich gut champion, und viel Glück für die kommenden Turniere!
05.06.2011 | 22:21
COME ON ROGER !!! DU BIST DIE WAHRE NR. 1 !!!!!