• Mitglieder:
    347'632
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger unterliegt im Finale

05.06.2011 | Tennis, Starseite 3

Roger unterlag Rafael Nadal heute in einem hochklassigen Finale an den French Open mit 5-7, 6-7, 7-5 und 1-6.

 

"Es war eine ausserordentliche Leistung von Rafa. Er hat mich einmal mehr geschlagen. Ich bin traurig aber froh, dass ich gegen ihn spielen konnte," sagte Roger.

Roger hatte absolut die Möglichkeit, die Anzahl seiner Grand Slam Titel auf 17 zu erhöhen. Er zeigte sich kämpferisch, hatte unglaublich starke Phasen und spielte angriffslustiges Tennis. Die Zahl gewonnener Punkte unterschied sich nach der Partie nicht wesentlich - Nadal hatte schlicht einmal mehr die wichtigen Punkte für sich entscheiden können.

Im ersten Satz konnte Roger mit 3-0 und später 5-2 in Führung gehen. Doch genau in dem Moment fand Nadal zu seiner überragenden Form und sicherte sich mit den folgenden fünf Games den Satz, obwohl Roger sogar einen Satzball hatte. Die starke Phase des Spaniers hielt noch zu Beginn des zweiten Satzes an, ehe sich Roger dann endlich wieder zurück ins Spiel brachte, dann leider das Tiebreak aber klar verlor. Auch im dritten Durchgang musste Roger kämpfen, um einen 2-4 Rückstand auszugleichen, was er auf fantastische Art und Weise tat und sich letzendlich seinen ersten Satz sichern konnte. Im vierten Satz hatte Roger wiederum ausgezeichnete Möglichkeiten, doch konnte er leider die Breakchancen nicht nutzen; Nadal seinerseits liess nichts anbrennen.

Somit kann Rafael Nadal nun seinen zehnten Grand Slam Erfolg feiern. Für Roger geht es gleich kommende Woche weiter mit dem Start in die Rasen-Saison in Halle.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
05.06.2011 | 21:33
DONCARLOS
Es ist ganz sicher so. Und nur weil er hinten lag. Die Ganze Welt wusste wie wichtig der 1. Satz ist. Was sollst aber machen, er macht es immer wieder und immer mit Erfolg. Kommt der Physio, verliert Roger den Rythmus und der Sieger heisst immer Nadal. Du darfst nichts von der ATP erwarten, es passiert nichts. Roger muss sich auch auf solche Dinge vorbereiten. Er hätte es erwarten sollen.
05.06.2011 | 21:25
... Dieser Stoppball bei Satzball im 1. Satz millimeter ins Seitenaus. Ich bin mir sicher: Hätte Roger diesen Punkt gemacht, hätte er Nadal besiegt. 1-2 Mal die falsche Schlagwahl von Roger in diesen Momenten und alles war vorbei. So brutal ist es gg. diesen Nadal. Da darf man nicht einen Moment abschalten.
05.06.2011 | 21:19
Ich hab gerade gelesen, dass Nadal so wie immer, wenn er zurück liegt, den Physio geholt hat. Das ist ja wirklich unglaublich. Da muss endlich eine andere Regelung her, wenn dies anscheinend mit Absicht gemacht wird, was bei Nadal offensichtlich ist. Für mich ist das nichts anderes als eine grobe Unsportlichkeit und für mich hat damit Nadal auch keine Berechtigung, ein Grand-Slam-Finale zu bestreiten.
05.06.2011 | 21:18
Das traurigste an allem, nach einem so grandiosen GS-Final mit Roger und Rafa ist, diese Nörgeler und Besserwisser...Roger hat sein Spiel gespielt, er ist immer noch ganz vorne bei den Besten Tennisspieler!!! Hut ab Roger für Deine Leistung, da steckt viel "Büetz" dahinter!!! Auf bald, Dein schöne's Tennis weiterhin mitverfolgen zu dürfen, yessss, RF the KING!!!!!
05.06.2011 | 21:15
AN ALLE
ihr glaubt es vielleicht nicht, aber dieser Tag ist einer der schlimmsten in meinem Leben. Ich bin fix und fertig. Nach der Wimbledon-Niederlage 2008 ging es mir ähnlich. Ich versuche hier Roger immer von diesem betrüger zu warnen ( Physio, Zeitspiel u. s. w.), aber anscheinend ohne Erfolg. Heute hätte Roger den grössten Sieg aller Zeiten erreichen können, so viel hat nicht gefehlt. ........
05.06.2011 | 21:14
Es war ein super Turnier mit einer tollen Leistung. Ich hab mir das Finale nicht angesehen, weil ich im vornhinein wusste, dass du verlieren wirst. Auf Sand kannst du Nadal nicht schlagen, weil das technisch mit deiner einhändigen Rückhand gar nicht möglich ist. Da kannst du noch so gut spielen. Nadal hat ein dummes simples Top-Spin-Spiel, aber vor allem ist er Linkshänder. Leider ist dies auf Sand eine ideale Kombination. Wäre er Rechtshänder wäre er nicht unter den besten 100 der Welt.
05.06.2011 | 21:14
ja aber das rafa schon 2 rasentitel hat liegt wohl auch daran, dass roger in den jahren überhaupt nich in form war. 2008 hatte roger mit einer krankheit zu kämpfen und war logischerweise überhaupt nicht in form und 2010 war er auch nicht in form. ich denke immer noch das federer auf anderen belägen, vorallem auf gras noch stärker is als nadal, wenn roger denn in form ist ;)
05.06.2011 | 21:10
dein neuerlicher geister tiefflug akis81 ist so daneben das auch ich deine beiträge nicht mehr kommentieren werde. VIELLEICHT SOLLTEN WIR ALLE AKIS UNBEACHTET LASSEN DANN VERLIERT ER DIE LUST ANSTATT ROGER ZU UNTERSTÜTZEN AUF IHN EINZURDRESCHEN: wie kann man ernsthaft als rogerfan in erwägung zu ziehen früher auszuscheiden um nole gegen rafa gewinnen zu lassen. so ein unfassbarer schwachsinn.
05.06.2011 | 21:10
Schade, Roger! Du warst im ersten Satz derart überlegen, daß ich mir schon sicher war, du könntest Rafa endlich in Paris schlagen. Unglaublich schade, daß es dann plötzlich nicht mehr so gut lief.
Dennoch waren das meiner Meinung nach deine besten French Open. Nach dem gigantischen Match gegen Nole hast du auch heute phasenweise überragend gespielt. Wenn du daran in Wimbledon anknüpfst, holst du dir dort den Titel! Da bin ich mir ganz sicher!
05.06.2011 | 21:08
Herzlichen Glückwünsch und vielen Dank für eine grossartigen Tournier. Du hast sehr viele Leute glücklich gemacht, und vorallem dass du Djokovics Siegesserie ein Ende gesetzt hast. Jetzt viel Spass auf Rasen. Wir sind im Gedanken mit dabei in Halle und dann in Wimbledon. Bleib gesund und bleib der liebe Mensch den du bist. Für immer unsere nr. 1.