• Mitglieder:
    346'026
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Absage des 5-fachen Halle Champions

06.06.2011 | Tennis, Starseite 2

Liebe Fans

Ich habe mich leider dazu entschliessen müssen, meine Teilnahme am Gerry Weber Open in Halle abzusagen. Ich bin sehr enttäuscht, nicht spielen zu können, da das Turnier zu meinen Favoriten auf der ATP Tour zählt. Aber ich muss meinem Körper, vor allem meiner Leiste, Ruhe gönnen. Nach einem Gespräch mit meinem Team heute Morgen fühle ich, dass das Risiko zu gross ist, dass es sich vor Wimbledon verschlimmern könnte.
Ich richte all meinen Fans in Halle herzliche Grüsse aus und möchte mich bei euch allen dafür entschuldigen, dass ich dieses Jahr nicht teilnehmen kann. Aber ich freue mich auf ein Wiedersehen nächstes Jahr.

Euer Roger

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
07.06.2011 | 13:54
Wir alle wollen doch, dass Roger noch möglichst lange und auch möglichst erfolgreich auf der Tour dabei bleibt.
Und die ATP muss sich tatsächlich etwas einfallen lassen. Die Zeit zwischen Roland Garros und Wimby ist einfach viel zu kurz. Vor allem für die Top-Spieler die sowohl in Paris auch in London um den Titel mitreden wollen. Es ist wirklich fast unmöglich, sich dazwischen zu erholen und ein trotzdem noch ein Vorbereitungsturnier zu spielen.
07.06.2011 | 13:51
Leute, bitte hört auf! Es ist unglaublich, was man hier lesen muss. Es ist klar, dass diejenigen enttäuscht sind, die Karten für Halle haben. Dennoch, ich denke Roger's Entscheidung war richtig. Wenn er Wimbledon erfolgreich sein will, dann braucht seine Körper jetzt einfacheine Pause. Er hat schon öfters Turniere abgesagt um sich Erholung zu gönnen und oft stellte sich im Nachhinein das als Richtig heraus. Er ist nicht mehr der Jüngste, :-)
07.06.2011 | 13:25
Das ist natürlich schade, aber der Terminplan ist so eng; da kann man verstehen, das Halle ein Wackelkandidat ist. Vor allem, wenn man - glücklicherweise- in RG soweit gekommen ist!
Ich wünsche dir eine gute Erholung und einen super Start in Wimbledon!
Hoffentlich kommst du nächstes Jahr nach Halle.
Nochmals herzlichen Glückwunsch zum RG Runner Up!
07.06.2011 | 12:35
Ich bin sehr enttäuscht, weil ich ein Jahr diese Reise zu planen, ich aussteigen arbeiten, ist mein Kind nicht die Schule und auch finanziell, zum Hotel und mehr zu bezahlen. Und nur um zu sehen, Federer. Unglaublich! Ich weiß nicht, was ich sagen soll.Viel glück...Roger
07.06.2011 | 12:27
Ich meine: er hat in der 1. oder 2. Runde in Wimbledon mit einer Bandage gespielt.
07.06.2011 | 12:24
Letzte Fortsetzung:
Letztes Jahr hat Roger sich im Final in Halle eine Verletzung geholt. Man hat ihn da in der ersten oder der zweiten Runde mit einer Bandage spielen sehen. Wir wollen doch nicht das so etwas dieses Jahr noch einmal passiert, oder? Ich unterstütze seine Entscheidung und wünsche ihm alles Gute für Wimbledon.
07.06.2011 | 12:18
Fortsetzung:
Vor einigen Wochen gab es ein Interview mit Pierre Paganini und er sprach u.a. über Roger's Krankheit in 2008. Er sagt da, dass er nicht weiss, wie Roger es damals überhaupt geschafft hat einen GS (New York) zu gewinnen. Ich hoffe doch, dass Fans Roger am liebsten so lange wie möglich spielen sehen möchten, entweder live oder im Fernsehen/Internet. Das grösste Problem hier ist nicht Roger, sondern die lächerliche Tatsache, dass es zwischen RG und Wimbledon nu 2 Wochen gibt.
07.06.2011 | 12:12
also ich kann roger verstehen, auch wenn ich es schade finde, ihn in halle nciht spielen sehen zu können, da ich 2 tickets gewonnen habe. dafür habe ich aber schon tickets für den davis cup:) ich finde es aber eine unverschämtheit von einigen leuten, die jetzt ihm unterstellen, er habe keinen bock pder sonst was. also mir ist es lieber, er gönnt sich eine pause und gewinnt wimbledon, als dass er halle gewinnt und in wimbledon nicht gut drauf ist...
viel glück in wimbledon, roger<3
07.06.2011 | 12:10
Fortsetzung:
Mit 30 Jahren bracht der Körper eben etwas länger. Wenn man seine Interviews vor Roland Garros gelesen hat, dann weiss man, dass er nach Rom 10 Tage Muskelschmerzen gehabt hat. Roger kann nur so lange topp bleiben, wenn er sich in Acht nimmt und das ist was er hier macht. Und eine Ausrede oder so kann dies nie sein: jeder Spieler spielt immer mit Schmerzen. Roger ist zum Glück noch nie für längere Zeit verletzt gewesen.
07.06.2011 | 12:05
Enttäuschend und schwachsinnig und unglaubwürdig sind einige von den Qualifikationen, die man Roger's Entscheidung hier zufügt. Ich möchte das aber umdrehen und sagen, dass es die Haltung dieser sogenannten 'Fans' ist, die diese Qualifikationen verdienen. Ein wahrer Fan hat nur das Wohl Roger's im Kopf und ein Kind kann verstehen, dass es für Roger's Körper mit fast 30 Jahren einfach schlecht wäre jetzt gleich wieder ein Turnier zu spielen.