• Mitglieder:
    348'048
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Sechster Grand Slam Final in Serie

10.09.2006 | Tennis

Roger Federer hat bei den US Open das Finale erreicht und greift beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres nach dem dritten Titel in Folge. Er ist nun der erste Spieler der Open Ära, der sechs Grand Slam Finalspiele in Folge erreicht hat.

Roger bezwang im Halbfinale den Russen Nikolaj Dawydenko 6-1, 7-5, 6-4 und wird wohl einige Tausend Anwesende gegen sich haben – denn er trifft nun auf Andy Roddick (USA/ 9). „Ich spielte ein ausgezeichnetes erstes Set und finde, dass ich heute wirklich gut gespielt habe,“ sagte Roger. „Wieder im Final zu sein ist ein tolles Gefühl und es ist toll, in jedem Finale der vier Majors dieses Jahres gestanden zu haben.“

Dawydenko, der im Viertelfinale nach 0-2-Satzrückstand noch die deutsche Nummer eins Tommy Haas ausgeschaltet hatte, war gegen Roger weitgehend chancenlos und kassierte bereits die achte Niederlage im achten Vergleich. Für den 25-Jährigen war damit zum zweiten Mal in der Runde der letzten Vier bei einem Major-Turnier Endstation.

Roger kann als dritter Spieler in der Open Era nach John McEnroe (1979-1981) und Ivan Lendl (1985-1987) den Hattrick in New York schaffen. In Wimbledon hat er dieses Kunststück in diesem Jahr bereits vollbracht.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 3 | 2
Keine Kommentare
Page 3 | 2