• Mitglieder:
    346'057
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus in Wimbledon

29.06.2011 | Tennis, Starseite 1

Roger hat heute in Wimbledon sein Viertelfinale gegen Jo-Wilfried Tsonga mit 6-3, 7-6(3), 4-6, 4-6, 4-6 verloren.


"Ich glaube mein Spiel war absolut gut genug, um dieses Jahr zu gewinnen, aber leider gibt es nur einen Sieger und der Rest geht mit leeren Händen nach Hause," sagte Roger. "Das ist mir heute passiert, aber Jo spielte ein beeindruckendes Match."

Roger startete ausgezeichnet in die Partie und konnte Tsonga gleich in dessen ersten Aufschlagsspiel breaken. Im zweiten Satz brachten beide Spieler ihre Aufschläge durch und Roger entschied das Tie-Break dann klar mit 7-3 für sich. Doch dann kam Tsonga immer stärker ins Spiel und sicherte sich mit jeweils einem Break in den Sätzen drei, vier und fünf den Sieg.

Für unseren Champion ist es das erste Mal, dass er an einem Grand Slam Turnier nach einer 2-0 Satz Führung die Partie verliert. Somit bleibt der Rekord von Pete Sampras mit 7 Wimbledon-Titeln weiterhin bestehen - Roger bleibt immer noch nur einen Zähler davon entfernt.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
29.06.2011 | 21:02
Also bitte, macht nicht aus Tsonga, den besten Spieler aller Zeiten. Warum hat er nicht auch sonst gg. Roger Erfolg? Wenn man ihn spielen lässt ist er gefährlich. Er wurde von Roger auch stark gemacht. Im 3. Game des 3. Satzes kam der Aufschlag sehr gut. Trotzdem wurde er gebreakt. Er traf 2-3 die falsche Entscheidung und schon kam das Break,schon da war er schon praktisch draussen. Was danach kam spiegelt den Roger der letzten paar Jahre. Er wusste nicht mehr was er machen soll.
29.06.2011 | 20:57
Zum Spiel kann ich nur sagen, dass Roger gut gespielt hat und die ersten beiden Sätze auch klar gewonnen hat.
Tsonga hat sich danach aber extrem gesteigert und hat alles getroffen. Und Roger hat leider bei paar wichtigen Punkten leichte Fehler gemacht.
Kann passieren, er ist auch nur ein Mensch und glaubt mir keinen ärgert es mehr das er verloren hat als ihn.
Für mich spielt Roger immer noch das schönste Tennis und deswegen werde ich mir auch weiter seine Spiele wann immer es geht anschaue
29.06.2011 | 20:57
...an Skully13: Ja, das mit Nadal ist schon so, er wirkt ziemlich unglaubwürdig, aber gestern hat man n u r von Nadals Sieg gehört und der ach so schmerzhaften Verletzung, dabei war J.M. Del Potro auch verletzt, und der hatte ja schon Probleme vor Wimbledon,davon schrieb niemand..und ich sage: Delpo kommt nochmal, der war ja schon die Nr.4...also mir persönlich ist Delpo natürlich nach RF symphatischer als Rafa!Aber heute sage ich nochmal: Common Roger!
29.06.2011 | 20:53
Traurig zu lesen was hier einige schreiben.

Ich möchte nochmal klar stellen, Tennis ist und bleibt ein Einzelsport. Roger hat keinem gegen über irgendwelche Verpflichtungen.
Das hier jetzt einige sagen er sollte mit dem Tennis aufhören ist erbärmlich.
Er spielt für sich Tennis und wird es solange spielen wie es ihm Spaß macht.
Glaubt ihr er hört auf, nur weil seine Fans sagen, Roger du gewinnst keine Turniere mehr und machst dir alles kaputt?
Nein!
29.06.2011 | 20:51
SCULLY13
Nadal holt den Physio, nur wenn er sich in Gefahr sieht. Meistens wenn er hinten liegt und nicht wenn er sogar, wie heute 2-0 führt. Nadal verliert solche Spiele niemals.
29.06.2011 | 20:47
quark das heisst garnichts. in nem 5-satz match auf rasen wird tsonga wenn er gut spielt immer so eine zahl an winnern haben. da kannst du spielen wie du willst, der haut auf alles drauf was sich bewegt und wenn er eben so trifft dann ist es ganz schwer das zu unterbinden. allein im 3. satz hat roger 2 mal 0-30 wo er jedes mal den punkt macht wenn der ball im spiel ist und beide male kommen im prinzip 4 Punkte für tsonga mit dem aufschlag. wie kann man das aggressiver spielen?
29.06.2011 | 20:41
Oh, da war ja einer noch schneller als ich, der auch die Wundeheilung Nadals beobachtet hat. Mich hat es nur gewundert, das Rafa heute kein Medical Time Out genommen hat, als Fish 6:5 im Dritten geführt hat.
Und: Roger, denk immer dran, was hier Manche schreiben ist einfach nur Müll!! Du bist halt keine 23 mehr, aber ich möchte mal einen nadal, Djoko, Murray etc. in Deinem Alter sehen.
Aber: Du hättest doch nach HALLE kommen sollen und ein paar Matches machen. Wäre vielleicht gut gewesen.
29.06.2011 | 20:40
Nochmal: Roger mach weiter für Deine Fans, zeige uns noch viele schöne Spiele und nicht zuletzt ganz herzlichen Dank für alles was Du für die Schweiz schon getan hast und immer noch tust!Es gibt hier in der Schweiz leider keien ebenbürtigen Nachfolger, also bleib Du uns noch recht lange erhalten! Danke Roger, und viel Glück in Deinen weiteren Spielen!!
29.06.2011 | 20:40
Auch Roger hat unglaublich gut aufgeschlagen (75%). 17 Asse, 80% der P. nach 1. Aufschlag und 71% nach 2. gewonnen. Super Aufschlagleistung. Aber nur mit dem Aufschlag kann man nicht gewinnen. Obwohl Roger gut aufschlug, bekam Tsonga 9 Breakchangen, Roger 1 einzige und die ganz am Anfang. Warum? Weil Roger in den Ballwechsel drin zu passiv aggierte. 63 Winner von Tsonga gg. Roger auf Rasen. Diese Zahl gab es noch nie. Das zeigt wie defensiv Roger heute aggierte.
29.06.2011 | 20:37
..läuft er wie ein junges Reh über den Platz und sagt es gehe ihm bestens. Wahnsinn!! So eine Heilung hätte ich auch mal gerne :-) Echt erstaunlich!
Ach ja, ich fand das Roger den einzig wirklich guten Gegener heute hatte. Lopez war platt von dem vorherrigen Match, Fish mit Nadal einfach überfordert und Djoko hatte so nen Jungspund, dem die Erfahrung fehlt. Ich hoffe auf ein Endspiel Murray- Tsonga. Man, das ich mir mal Murray in nem Endspiel wünsche hätte ich auch nicht gedacht..hihihihi