• Mitglieder:
    347'030
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Endstation Viertelfinale

20.08.2011 | Tennis, Starseite 1

Roger musste sich heute im Viertelfinal von Cincinnati gegen Tomas Berdych (ATP 9) mit 2-6 und 6-7(3) geschlagen geben.

Roger hatte im ersten Satz mit dem aggressiven Spiel von Berdych Mühe und fand sich oft in der Defensive. Bei eigenem zweiten Aufschlag gelang es ihm leider nur, 10 Prozent der Punkte zu gewinnen. Im zweiten Satz steigerte sich Roger vor allem beim Aufschlag und konnte so - nach einer knapp verpassten Chance zu einem Breakball bei 6-5 - ein Tie-Break erzwingen. Dort war die Fehlerquote auf Rogers Seite leider zu hoch, womit er die dritte Niederlage in den letzten vier Matches gegen Berdych eingestehen musste.

In zehn Tagen beginnt nun mit dem US Open in New York das letzte Grand Slam des Jahres.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
20.08.2011 | 06:56
was für eine katastrophensaison (abgesehen von paris) Berdych zeigte in den letzten monaten sein miesestes tennis seines lebens, roger war klarer favorit und verliert dann 0:2. die usopen sollte man sich lieber nicht an tun. wer wird die wohl gewinnen. man muss ja fürchten das roger nicht mal in die zweite woche kommt........
20.08.2011 | 01:53
fbuser1207352655
Ja er hat alles erreicht, weil er auch anders auftrat! Wenn er keine Lust mehr mehr hat, dann sollte er aufhören. Er wartet auf die US Open und auf London. Er will da siegen bzw. Gold holen. Das glaubt nur er und manche hier von den Fans. Um zu gewinnen muss man Tennis spielen und nicht nur Aufschlagen!!! Der Aufschlag kann nicht immer kommen und wenn Roger nicht mehr geduldig von der Grundlinie spielen kann bis seine Change kommt, dann soll er nicht mehr spielen.
20.08.2011 | 01:31
der Roger nur dann gut findet, wenn er ein Finalspiel gewinnt! Das sind definitiv keine wahren Fans! Wenn es Ihnen nicht passt, stehen Sie doch selber mal auf dem Platz und zeigen was Sie können!

Roger ist und bleibt die Nummer 1, egal was passieren wird. Er kann Tennis spielen, das weiss er und das wissen Sie. Es kann nunmal nicht immer alles funktionieren. Und genau dann braucht er die Unterstüzung seiner Fans! Also Schluss mit diesen blöden Kommentaren!!!!!
20.08.2011 | 01:30
Hoffen wir einfach mal, dass es in 2 wochen besser aussieht. Roger in einem GS schlagen ist nochmal was anderes. Vielleicht überlegt er sich das mit der Schlägergröße bis dahin nochmal :)
Wenn bei den US Open nichts gutes rausspringt, dann war das Jahr echt nicht
der Burner.Boah sieht Federer immer schlecht gelaunt aus.Als hätte er aufs Tennis null Bock mehr
20.08.2011 | 01:29
@AKIS81

Ich finde es wirklich eine Zumutung wie Sie über Roger Federer schreiben. Natürlich hat er heute nicht sein bestes Tennis gespielt... Vergessen Sie aber bitte nicht, das Roger in seiner gesamten Karriere alles erreicht hat, was nur möglich ist. Er ist der beste Spieler aller Zeiten!! Anstatt ihn fertig zu machen und mit Ihren Kommentaren ihn noch mehr herunter zu ziehen, würden Sie in lieber unterstützen, wenn Sie ein wahrer Roger Federer Fan sind. Sie sind sicher auch so einer,
20.08.2011 | 01:19
Wenn man dann auch im Tiebreak 4 Mal die Vorhand (3 davon vom Halbfeld vergeigt) ins Aus setzt, hat man in einem Halbfinale eines 1000er Turniers nichts verloren!! Wenn Roger nichts ändert und weiter versucht nur mit dem Aufschlag Matches zu gewinnen, dann wird er immer verlieren. Mit so einem Spiel, wird es auch in New York nichts.
20.08.2011 | 01:12
Also das heute hätte eh nichts werden sollen. Was war das denn bitte für ne Vorhandvolley im TB? Mega Risiko und so einer Situation. Viel zu viele Fehler. Ohne den 1. Aufschlag hätte das heute ein Gemetzel werden können. US Open seh ich düster. Achtel/Viertelfinale meine Prognose, je nach Auslosung.Bei den Harthittern ist Schluss
20.08.2011 | 01:09
Herr! AKIS81

Roger spielt besser als du!!!!!!!!!
und sind sie ein du............................................!!!!! sorry
20.08.2011 | 01:04
....von Roger an. Ergebnis: P. nach 2. Aufschlag bei Roger, 24%!!! Der aggressivere Spieler (Berdych) beging 13 Fehler und der defensivere 29!! Was soll man da noch rumreden?? Symptomatisch für Rogers Spiel in den letzten Monaten war das Game beim Stand von 5-5 und Aufschlag Roger. Es dauerte 10 Minuten. Roger gewann Punkte nur durch den 1. Aufschlag. Er schlug und schlug Asse, Servicewinner und trotzdem hatte Berdych Breakchangen, weil Roger ohne den Aufschlag kein Punkt gewinnen konnte.
20.08.2011 | 01:02
Tut mir echt Leid, aber das heute war ja ein schlechter Scherz. Da schau ich seit ewigen Zeiten mal wieder bei einem Masters zu und dann sowas. Ich weiß ja, dass unser Champ gern besser spielen würde und auch Berdych hat ja genug zu der Niederlage beigetragen, aber der Tiebreak hätte nicht so ausgehen sollen. V.a. durch die verletzte Schulter hätte Roger den 3. definitiv geholt.
Es war aber auch defintiv zu viel Pech dabei mit den knappen Bällen und Netzrollern..aber so ist das im Tennis..