• Mitglieder:
    347'919
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Erlös an die RF Foundation

01.12.2011 | Foundation, Starseite 1

Die acht Teilnehmer des London Masters 2011 haben insgesamt 57'261 Dollar aus der Versteigerung ihrer Schließfächern gesammelt.

Jeder Umkleideraum war mit einem Outfit, Ausrüstung und handsignierten Erinnerungsstücken gefüllt und in der O2 Arena während der acht Tagen des Turniers für die Fans sichtbar.

Save the Children, der Charity-Partner des Turniers, erhält 50% des Erlöses und die restlichen 50% sind für eine Stiftung, die von jedem Spieler selbst gewählt wurde. Rogers Schliessfach hat mit $17'800 den höchsten Erlös erbracht und somit geht die Hälfte des Geldes an seine Stiftung: die Roger Federer Foundation.

           

 

Name und Wahl der Stiftung

Herkunf des Auktionsgewinners

Erlös

Roger (Roger Federer Foundation)

Japan    

$17,800

Berdych (Paraple Centrum)

Japan    

$2,300

Djokovic (Novak Djokovic Foundation)

Schweiz

$6,900

Ferrer (Save the Children)  

Japan    

$2,651

Fish (Mardy Fish Foundation)

Japan

$2,110

Murray (World Wildlife Fund)

U.K.

$7,200

Nadal (Rafa Nadal Foundation)

U.K.

$14,800

Tsonga (Attrap’ la Balle)  

Japan

$3,500

 

 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
15.12.2011 | 22:12
Ich glaube, das zeigt ganz klar, wer der beliebteste Spieler ist ;)
04.12.2011 | 12:50
Die Bedenken von RS19 sind berechtigt und der Vorschlag von Monalisa wäre auch zum bevorzugen. Vielleicht lag das bei den Organisatoren dass es nicht anders zu lösen war. Trotzdem, Gratulation an Roger dass er den höchsten Erlös erzielt hat und Hut ab an alle 8 Spieler dass sie an Benachteiligten denken. Eine super sportliche Geste.
01.12.2011 | 18:50
@RS19 .. dass rogers kabine am meisten erzielt, war ja zu erwarten. und die von rafa das zweitmeiste.
es wäre m.m.n. aber gescheiter gewesen, nur die gesamtsumme zu nennen - und das dann halbieren (am erlös für den charity-partner des veranstalters ändert das ohnedies nichts), aber die restlichen 50 % in gleichen beträgen unter den gewählten stiftungen der 8 teilnehmer aufzuteilen.
01.12.2011 | 14:35
Toll, daß Ihr Profi's auch an andere, benachteiligte Menschen denkt.

hmmm, Roger's Sachen waren wohl am "wertvollsten" :)
01.12.2011 | 13:39
tolle sache aber ich glaube das tut auch weh wenn roger und rafa so viel reingespült haben und die anderen stehen da wie niemande.tolle idee aber schade weil nicht alle gut aussteigen bei der sache