• Mitglieder:
    347'914
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Schlechter Start für die |Schweiz

10.02.2012 | Tennis, Starseite 1

Roger verlor heute sein erstes Match im Davis Cup mit 6-4, 3-6, 6-7(4), 2-6 gegen einen hervorragend spielenden John Isner. Damit führt die USA bereits nach dem ersten Tag mit 2-0, da sich auch Stanilas Wawrinka im ersten Spiel nicht gegen seinen Gegner Mardy Fish durchsetzen konnte. 

 

Roger erwischte einen guten Start und gab bei eigenem Aufschlag bis zur Mitte des zweiten Satzes nur vier Punkte ab. Doch dann drehte der Amerikaner auf und erhöhte den Druck gewaltig. Isner liess bei eigenem Service so ziemlich keinen Ballwechsel zu und punktete neben dem Aufschlag auch immer wieder mit seiner unglaublich starken Vorhand. Roger erspielte sich zwar 12 Breakchancen in der gesamten Partie, nutze aber nur eine zum Satzgewinn. 

 

Damit verlor Roger seit mehr als 100 Monaten und dem Halbfinal in Australien 2003 gegen Lleyton Hewitt wieder ein Davis-Cup-Einzel. 

 

Im morgigen Doppel spielen Roger und Stan gegen Mike Bryan/Ryan Harrison. Das Spiel beginnt um 14:30 Uhr. 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
11.02.2012 | 16:44
Lasst den DC bleiben, der Auftritt schon gestern aber heute ist nur noch peinlich!!! Dass ein "Nur Doppel "Spieler besser serviert und retourniert als Roger ist also mehr als enttäuschend, ich weiss gar nicht warum ihr Euch das übetrhaupt, zum Glück kann man den TV ausschalten, war selten so enttäuscht ab der Vorstellung
11.02.2012 | 11:33
Shade!! aber du bist der Beste !!
11.02.2012 | 10:46
Lieber Roger
Schade, dass Du verloren hast. Aber gegen einen solch entfesselten Isner konntest Du schlicht nichts ausrichten. Die Returns waren das Problem, aber wie soll man gut returnieren, wenn der Ball nicht gleichmässig abspringt bei einem Aufschläger von Isners Kaliber. Da kann man einfach nichts machen.
Deswegen: Kopf hoch, nach vorne schauen, gestern halt leider keine Chance gehabt.
Viel Glück heute beim Doppel und hoffentlich morgen auch noch bei den Einzeln!
11.02.2012 | 10:42
Wir wünschen unsere Olympia Gold Sieger viel Glück und Zuversicht heute im Doppel.
11.02.2012 | 10:14
Schade, aber warum ist es in letzter Zeit vielfach so dass die Spieler gegen Roger "das beste Match ihres Lebens" spielen? Jeder will gegen Dich gewinnen und hat leider keine "Angst" vor Dir, die brutalen Aus der wichtigen verlorenen Matches beweisen es. Ein paar Superresultate gegen Top Spieler und vielleicht auch ein anderes Auftreten könnten dir eventuell wieder den Respekt verschaffen, den es braucht um in heiklen Situationen punkten zu können, obwohl ich nicht mehr an einen Sieg glaube all
11.02.2012 | 10:14
Schade, aber warum ist es in letzter Zeit vielfach so dass die Spieler gegen Roger "das beste Match ihres Lebens" spielen? Jeder will gegen Dich gewinnen und hat leider keine "Angst" vor Dir, die brutalen Aus der wichtigen verlorenen Matches beweisen es. Ein paar Superresultate gegen Top Spieler und vielleicht auch ein anderes Auftreten könnten dir eventuell wieder den Respekt verschaffen, den es braucht um in heiklen Situationen punkten zu können, obwohl ich nicht mehr an einen Sieg glaube all
10.02.2012 | 22:37
Bitter, aber wenn dIsner so serviert, ist es unmöglich ihn zu breaken. Ist aber noch nicht vorbei, wenn sie das Doppel gewinnen, ist noch alles drin. Rog wird Fish sicher schlagen und bei 2:2 ist im Daviscup alles möglich. Die Hoffnung stirbt zuletzt :-)
10.02.2012 | 21:19
Schade für unsere Schweizer Freunde! Aber was willst Du da machen - die Aufschläge von Isner waren heute absolut jenseits, der Absprung ist unglaublich. So hat der überhaupt noch nie gespielt. Der Platz ist auch nicht der beste. Heinz Günthardt hats gut analysiert, es ist keine Sandsaison und Isner ist extrem unangenehm. Ein Spiel war das heute wahrlich nicht - mehr ein Aufschlag-Wettschießen. Roger hat nie seinen Rhythmus gefunden. Abhaken, weiter geht´s!