• Mitglieder:
    347'654
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Halbfinale am Samstag

17.02.2012 | Tennis, Starseite 1

Roger hat sich heute mit einem 7-5, 7-6(2) Sieg gegen Jarkko Nieminen am ATP-500-Turnier von Rotterdam einen Platz im Halbfinale erarbeitet.

Roger konnte Nieminen auch in der 13. Begegnung bezwingen. Er gestand dem Finnen nicht eine Breakchance zu, fand es allerdings schwierig, dessen Aufschlag zu durchbrechen - doch ein Break und der Gewinn des Tie-Breaks genügten zum Sieg.

Morgen spielt Roger entweder gegen den Franzosen Richard Gasquet (ATP 16) oder den Russen Nikolay Davydenko (ATP 49) um den Einzug ins Finale.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
18.02.2012 | 22:06
Herzlichen Glückwunsch zum Sieg gegen Davydenko und viel, viel Glück gegen Del Potro. We're with you all the way, Champion
18.02.2012 | 10:35
Herzlichen Glückwunsch zum erreichen des 1/2 Finale. Grade genug um in 2 Sätze durch zu kommen - dass braucht Können, und das hast du. Viel Glück gegen Davydenko. Bleib fokussiert - dass kannst du auch.
18.02.2012 | 07:56
Hi Roger, herzlichen Glückwunsch zum Sieg! Sehr viel Glück heute gegen davydenko!
18.02.2012 | 07:47
Hallo Roger!

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg!

Ein tolles Match, TB Extra-Klasse!
Hat echt Spaß gemacht!

Alles Gute und Viel Glück fürs Halbfinale.

Liebe Grüße

Martina
17.02.2012 | 22:30
Lieber Roger
Das war einfach Klasse, was Du heute gezeigt hast! Gegen einen starken Nieminen sehr, sehr souverän gewonnen! Sehr aggressiv, wie Du auf dem schnellen Platz aufgetreten ist, es war herrlich anzuschauen!!
Alles Gute für den weiteren Turnierverlauf, ich hoffe, Du kannst den Titel von 2005 verteidigen :)
Liebe Grüsse nach Rotterdam
LPF
17.02.2012 | 22:25
Gutes Spiel von Roger, einige schöne Ballwechsel, Nieminen war gut. Ich hab das Gefühl, Roger versucht sein Spiel zu modifizieren - die Vorhand wirkt schneller, flacher, darum auch vermehrt Netzbälle in den letzten Matches. Und er schwingt mehr - so wie Rafa - über den Kopf aus. Jedenfalls versucht er die Ballwechsel bewusst kurz zu halten. Manchmal riskiert er oft sehr viel, aber ich finds gut, dass er Gas gibt! Insgesamt wirkt er ruhig, aufgeräumt, fokussiert - toll!