• Mitglieder:
    347'350
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Drei Fragen an Roger

23.10.2006 | Tennis

 

Roger, was empfindest du nach dem ersten Titel in Madrid, deinem 10. dieses Jahr?

 

„Ich bin sehr, sehr glücklich. Die letzten zwei Jahre musste ich leider wegen Müdigkeit und Verletzung absagen. Daher war es toll, wieder zu kommen und den Turniertitel zu sichern. Es ist ein grosser Tag in meiner Karriere. Zwei 6-0 Erfolge gegen Spieler dieses Kalibers sind immer etwas überraschend. Ich habe das ganze Turnier über gut gespielt und dabei keinen einzigen Satz abgeben müssen. Nur ein einziges Break habe ich hinnehmen müssen. Das spricht wohl für sich.“

 

Wie geht es deinem Knöchel?

 

„Nun, ich kann jetzt laufen, es ist OK. Und ich könnte weiterhin spielen. Es ist mir in Toronto passiert wie auch am US Open gegen James Blake – daher ist es nun bereits das dritte Mal. Ich konnte jedes Mal wieder aufstehen und weiterspielen. Ich bin zuversichtlich, das wisst ihr; ich denke positiv. Im Moment habe ich keine Schmerzen, was ein gutes Zeichen ist. Ich hoffe, dass ich diese Sache mit dem Knöchel heil überstehe, damit ich in Basel spielen kann. Und dann hoffe ich natürlich, dass es auch nach dem Turnier so bleibt, um Paris spielen zu können. So sieht der Plan im Moment aus. Zwischen Paris und Shanghai bleibt mir sowieso eine Woche Zeit,  um ruhiger zu treten. Wir werden sehen, was passiert. Im Moment fühle ich mich auf jeden Fall grossartig. Ich werde versuchen, die Zuversicht in die nächsten zwei Turniere mitzunehmen.“

 

Das Turnier in Basel bedeutet dir viel; kannst du uns etwas genauer sagen, was?

 

Es ist klar, dass der Masters Cup Final in Shanghai für die verbleibende Saison an oberster Stelle meiner Prioritätenliste steht, da dort nur die besten Spieler teilnehmen. Aber wenn wir von Emotionen sprechen ist Basel die Nummer Eins, da ich dort aufgewachsen bin und sogar als Balljunge am Turnier gearbeitet habe. Es war bisher immer eine ziemlich happige Auslosung in Basel und dieses Jahr ist es auch nicht anders. Daher bin ich eigentlich schon glücklich darüber, zwei Mal im Final und einmal im Halbfinal gestanden zu haben. Diese Tatsache zeigt auf, dass ich in Basel in der Vergangenheit sehr gut abgeschnitten habe. Ich hoffe, dass es dieses Jahr wiederum hart wird, ich es aber bis zum Titelgewinn schaffen werde.“

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
24.10.2006 | 19:14
Das erste Match hast du ja schon gewonnen . Die anderen werden etwas anspruchsvoller aber so wie wir dich kennen schaffst du das auch . Ich wünsche dir viel Glüch in Basel . Dein Mauritius
24.10.2006 | 18:59
Yes, you make us dream, and laugh and feel so much joy in our hearts! Hey champion, good luck in Basel - first game was already excellent! I have the opportunity to see you on Saturday, so exciting! Milaja
24.10.2006 | 11:20
Hi Roger,
ich wünsche dir auf jedem Fall das dein Knöchel hält:
Bitte Roger trete in Basel an, damit deine Schweizer dich in Natura erleben können und wir Deutschen im TV.
Viel Glück Roger!!!
Fabian
23.10.2006 | 19:38
Hallo Roger!
Ich hoffe für dich dass du in Basel deinen ersten Sieg in "deiner" Stadt feiern kannst! Ich habe Finaltickets und hoffe sehr das ich dich das erste mal live erleben kann! VIEL GLÜCK!
23.10.2006 | 18:38
Genau! Der Masters Cup ist sportlich am höchsten einzustufen. Und Basel ist am emotionalsten. Mach´s mal gut. Gib was Du hast, dann kannst Du zufrieden sein!
23.10.2006 | 18:34
Herzliche Gratulation für die tolle Saison die du dieses Jahr wieder gespielt hast. Da ich selber aktiver Tennisspieler bin erlaube ich mir in Du-Form zu schreiben. Meine Frau ist absoluter Fan von dir. Wir werden morgen Abend den ersten Match in Basel au
23.10.2006 | 18:05
Hi Roger,

gut zu hören, dass es deinem Knöchel gut geht, der Sturz war schon ein kurzer Schreck für mich. Ich hoffe, dass weiterhin nichts passiert und du in Basel starten kannst :)

Viel Glück und genieße den Heimvorteil, das muss großartig sein!!
23.10.2006 | 17:55
Lieber Roger

Dann bin ich sehr erleichtert, dass soweit alles in Ordnung ist mit deinem Knöchel.

Für Basel wünsche ich dir gutes Gelingen, genieße die Zeit dort mit deinen ganzen Fans.

Viel Glück Roger

Herzliche Grüße
von Annett
23.10.2006 | 17:23
Lieber Roger,

gut zu hören, dass Du keine Schmerzen im Knöchel hast. Für Dich selbst und alle Zuschauer in Basel wäre es sicher eine große Enttäuschung gewesen, wenn Du wegen einer Verletzung nicht in Deinem Heimturnier antreten könntest.

Ganz viel