• Mitglieder:
    347'416
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Webnews

09.07.2012 | Tennis, Starseite 1

Roger Federer: Nur Nelson Mandela kann ihn schlagen (ZEIT ONLINE)

In dem Moment als Roger Federer zum Größten aller Zeiten wurde, sank er zu Boden. Der Schweizer blieb kurz liegen, die Hände vorm Gesicht, um sich dann, Gentleman wie er ist, aufzuraffen und seinem Gegner Andy Murray die Hände zu schütteln. Federer und Murray, beide hatten an diesem Finalsonntagnachmittag vier Sätze (4:6, 7:5, 6:3 und 6:4), drei Stunden und 26 Minuten lang Tennisgeschichte geschrieben. Mit seinem siebten Sieg in Wimbledon hat er den historischen Rekord seines Vorbilds Pete Sampras eingestellt. Auch dessen bisher unerreichte 286 Wochen als Weltranglistenerster kann Federer nun vorweisen. Fünf Turniersiege sind es bereits in diesem Jahr für den Mann, der 2011 durch eine Umfrage des Reputation Institute nach Nelson Mandela sogar zum zweitbeliebtesten Menschen der Welt gewählt wurde.

 


Roger Federer krönt seine goldene Tennis-Ära (NZZ Online)

2010 war das Jahr von Nadal, 2011 gehörte Djokovic. Nun könnte 2012 noch einmal zum Jahr von Federer werden. Der Basler gewann seinen ersten grossen Titel nach zweieinhalb Jahren Wartezeit. Und er eroberte gleichzeitig die Weltranglistenführung zurück. Er egalisiert am Montag den Rekord von Pete Sampras von 286 Wochen als Nummer 1. In sieben Tagen wird er alleiniger Rekordhalter sein. Federer wird in einem Monat 31 Jahre alt. Er wird die Szene nicht mehr derart dominieren, wie er das einst getan hat. Der Titel in Wimbledon aber gibt ihm noch einmal Schwung und macht ihn gleichzeitig zum ersten Titelanwärter für das Olympiaturnier, das in drei Wochen auf den Rasenplätzen von Wimbledon beginnt.



„King Roger“ gnadenlos, „Braveheart“ Murray nur tapfer (FOCUS Online)

„King Roger“ ist wieder da! Mit seinem siebten Wimbledon-Triumph hat Roger Federer Rekordsieger Pete Sampras eingeholt und den Platz auf dem Tennis-Thron zurückerobert. Der 30-jährige Schweizer rang am Sonntag den britischen Hoffnungsträger Andy Murray mit 4:6, 7:5, 6:3, 6:4 nieder. Erstmals seit Mai 2010 ist der nun siebzehnfache Rekord-Grand-Slam-Turniersieger damit wieder die Nummer eins der Tennis-Welt. Mit seinem ersten Titel bei einem der vier wichtigsten „Majors“ seit mehr als zwei Jahren vereitelte Federer zugleich ein nationales Sportmärchen: Der Schotte Murray war der erste britische Finalist seit 1938 bei dem berühmtesten Tennisturnier der Welt – und wollte der erste Titelträger seit dem legendären Fred Perry 1936 werden.



Roger Federer ist «zurück auf dem Thron» (SF Sport)

Einen Tag nach Roger Federers historischem 7. Wimbledon-Triumph überschlägt sich die Presse mit Superlativen. Nicht nur ist man sich einig, dass der Titelgewinn der alten und neuen Nummer 1 ein «Sieg für die Ewigkeit» war, sondern auch, dass der 30-Jährige damit «alle Kritiker verstummen» liess. Mit dem Sieg über den «local hero» hat Federer am Sonntagabend einmal mehr Tennis-Geschichte geschrieben – nach zweieinhalb Jahren ohne Grand-Slam-Titel. Der Tages-Anzeiger nennt seinen 7. Sieg auf dem «heiligen Rasen» von Wimbledon deshalb «seinen süssesten Sieg. Und sein grösster. Weil er es schaffte, die Zeit zurückzudrehen und den Gesetzen dieses Sports zu trotzen».

 

Federer feiert in Wimbledon historischen Sieg (Welt Online)

Roger Federer sank überwältigt auf den heiligen Rasen von Wimbledon. Tränen schossen ihm in die Augen. 4:6, 7:5, 6:3, 6:4 hatte der Schweizer Andy Murray bezwungen und es all seinen Kritikern gezeigt. Mit seinem siebten Titel im Mekka seines Sports kehrt der Maestro auf den Tennis-Thron zurück. Zwei Jahre lang musste er auf seine angestammte Position verzichten, zweieinhalb Jahre auf seinen 17. Sieg bei einem Grand Slam warten. Bei den 126. All England Lawn Tennis Championships zeigte er wieder seine ganze Klasse.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
26.07.2012 | 23:50
Servus Roger,
gratuliere zum 7.Streich in Wimbledon!!!
Unglaublich was du mit dem Willen und Durchhaltevermög in
Go on Roger, der Platz an der Sonne ist heiß ;-)
15.07.2012 | 10:43
Danke Roger !!!!
10.07.2012 | 13:14
Unglaublich stark, unglaublich brilliant, einfach nur das beste das man je sah!
10.07.2012 | 10:21
Oft hat es weh getan, nun tut es so UNENDLICH GUT! Jetzt hat unser Champ in seinem Sport alles erreicht, ALLES!!!
09.07.2012 | 16:51
Hallo Roger!

Auch hier nochmal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM SIEG!
einfach nur unglaublich, daß Du das wieder geschafft hast! einfach super, toll, grandios!

DANKE!!!

Liebe Grüße

Martina
09.07.2012 | 16:46
Das war wirklich ein unglaubliches Finale ... so spannend und am Schluss mit dem perfekten Ende. Die Journalisten können gar nicht genug Superlativen finden, um diese Leistung zu würdigen. Einfach nur .... genius!
Vielen Dank Roger für die Emotionen und das wunderschöne Tennis.