• Mitglieder:
    352'127
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger in der zweiten Runde ausgeschieden

06.05.2015 | Tennis, Starseite 1

Um Haaresbreite ist Roger heute in der zweiten Runde des Mutua Open in Madrid ausgeschieden.

In einem wahren Thriller verlor unser Champ gegen den Australier Nick Gyrgios 7-6(2), 6-7(5), 6-7(12).

Das zweieinhalbstündige Spiel endete erst im Tie-Break des dritten Satzes, als Kyrgios seinen Matchball zum 14-12 verwertete.
Roger hatte zuvor nicht konstant genug gespielt, um gegen die australische Nachwuchshoffnung bestehen zu können. Im ersten Satz kassierte er gleich zu Beginn ein Break, das er jedoch mit einem Rebreak zum 5-5 wieder gutmachen konnte.
Zu Beginn des zweiten Satzes glückte unserem Champ ein frühes Break, doch gab er im weiteren Verlauf die Vorteile wieder aus der Hand.


In der Weltrangliste hat das frühe Ausscheiden für Roger keine Konsequenzen, verzichtete er doch letztes Jahr auf Madrid um bei der Geburt seiner jüngeren Zwillinge dabei zu sein.
 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 2
10.05.2015 | 21:28
Ich wünsche Roger Federer viel, viel, viel Glück in Rom. Hoffentlich kann er einige Punkte erspielen und so seine Nr. 2 gegen Andy Murry noch für eine Weile verteidigen.
10.05.2015 | 09:47
Wir wünschen Mirka, eine 4-fache Mutter, alles Gute zum Muttertag, und euch einen schönen Familientag, bevor den Aufbruch nach Rom.
09.05.2015 | 10:17
Hab irgendwie das Gefühl, dass in Rom auch Nadal gegen RF unter die Räder kommt. Das frühe Aus in Madrid spart Kräfte. Ich bin wirklich optimistisch.
08.05.2015 | 20:56
Wir freuen uns dass du in Rom dabei bist und wünschen dir viel, viel Glück.
08.05.2015 | 11:12
Das eigentlich Problem für Dich auf Asche ist die Ballgeschwindigkeit. Wer offensiv agiert und schnell die Punkte machen möchte, hat nicht leicht, insbesondere wenn die Gegner läuferisch stark sind und die Grundlinienschläge gut beherrschen. Ich persönlich glaube, das Sandspiel verlangt ein anderes Setup des Materials und etwas mehr Geduld. Gering weniger Gewicht am Schläger bringt mehr Spritzigkeit im Duell auf Sand. Es fehlt diese Leichtigkeit in langen Grundlinienduelle. Viel Glück
08.05.2015 | 09:06
Hallo! Man kann RF doch nach einem solchen Match nicht einfach "abschreiben". Er hat im Total sogar mehr Punkte erzielt als der Gegner der wirklich gut gespielt hat; das gilt es einfach anzuerkennen. RF hat sich reingehängt, liess den Kopf nicht hängen wie des öfteren im letzten Jahr und versuchte es mit vollem Einsatz. Das war ein gutes Match und am Ende gewinnt immer nur einer. Fakt ist auch, dass sich jeder Gegner besonders anstrengt, wenn es gegen RF geht. Also, macht kein Drama daraus!
08.05.2015 | 08:05
@tom911: Alles andere, als dass der Weg nach unten führt, wäre eine biologische Sensation. RF ist bald 34, da kann man sich keine Wunderdinge mehr erwarten. Ein paar tolle Spiele, vielleicht kleinere Turniersiege, aber das war es bereits. Ein Grand-Slam-Sieg ist nahezu unmöglich, ein Sieg bei einem Masters-Turnier sehr schwer. Nach den vielen langen Spielen in Istanbul war ein Scheitern in Madrid vorhersehbar. War wirklich keine tolle Leistung. Rom könnte aber gut werden.
07.05.2015 | 17:23
Der Weg geht wieder nach unten. Wie so oft, ein Roger der durch unerklärliche Entscheidungen zur Niederlage beitrug. Satz und Break vor, der Gegner sauer, aber Roger tat alles um in so einem Krimi zu gelangen. Auch schon in Istanbul waren seine Matches kaum anzusehen. Seine Returns haben mit Topten-spieler seit langem nichts mehr zu tun. Was will Roger mit solchen Leistungen in Rom und Paris erreichen??? Auch gute Auslosungen bringen inzwischen nichts mehr, denn er kann gg. jeden verlieren.
07.05.2015 | 15:15
Wie schon geschrieben: Die Niederlage ist nicht tragisch, vielleicht sogar gut für Paris, aber was mich etwas irritiert ist die katastrophale Tiebreak-Bilanz im letzten Jahr. Eine derart negative Bilanz kann man sich als Top-Ten-Spieler eigentlich nicht leisten. Vor allem im Hinblick auf Paris. Da ist jeder geschonter Satz enorm wichtig.
07.05.2015 | 10:49
Hi Roger, sehr schade das du verloren hast. Ich hoffe das du in Rom spielst! Viel Glück
Page 1 | 2