• Mitglieder:
    347'921
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger unterliegt Djokovic

12.11.2012 | Tennis, Starseite 2

Roger unterlag im Finale der World Tour Finals heute dem Serben Novak Djokovic mit 6-7(6), 5-7. 

Es war von Beginn an ein packendes Duell der beiden besten Spieler auf der Tour. Vor 17.000 Zuschauern erwischte Roger den besseren Start: nach acht Minuten stand es 3-0 für unseren Champ. Doch dann kämpfte sich Djokovic in die Partie. Dem Serben gelang das Rebreak zum 2-3 und von da an war es ein hochspannendes und hochklassiges Endspiel, wie man es sich für einen Saisonabschluss wünscht. Im spannenden Tie-Break im ersten Satz wusste schliesslich Djokovic seinen dritten Satzball zu nutzen. 

Im zweiten Satz gab Roger sofort die richtige Antwort und ging mit einem Break mit 1-0 in Führung. Aber auch diesen Vorteil konnte unser Champ im zweiten Durchgang wieder nicht halten - bei 5-4 und 40-15 vergab er sogar zwei Satzbälle. Am Ende war der Serbe der Nervenstärkere und verwandelte nach 2:14 Stunden seinen ersten Matchball zum Sieg. 

Dennoch blickt Roger auf eine sehr gelungene Saison zurück. Er bleibt auch weiterhin Rekordchampion des Turniers mit sechs Titeln (2003, 2004, 2006, 2007, 2010 und 2011) - hinter ihm folgen in er ewigen Bestenliste Ivan Lendl und Pete Sampras (je fünf).

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 2 | 4
13.11.2012 | 20:36
Roger gestern hast wieder eine Superleistung gezeigt. Es ist faszinierend zuzusehen wie schnell, präzise leicht Tennis sein kann wenn Du spielst. Gratuliere zu einem super Jahr 2012. Wünsche eine gute Erholung.
13.11.2012 | 20:35
Hallo Harald 68!
Genauso wie Sie denke ich auch...und das Match war wirklich toll...aber unsere Nerven (!!!)Aber alles Schimpfen und poltern nutzte nichts..es war wie verhext!Trotzdem, das 2012 war für Roger ein tolles Jahr, er kann stolz und zufrieden sein mit dem, was er erreicht hat! ...und für mich sieht es genauso aus wie bei Ihnen: Ohne Roger kein Tennis, kein Aufstehen mehr mitten in der Nacht...und: was macht die Schweiz (SF2) ohne Rogers Tennis?
13.11.2012 | 19:22
Hallo Roger!

Schade, daß Du gestern verloren hast! Es war ein tolles, aber schwieriges Match!
Ein paar "Extra-super" Punkte, sagen mir, daß Du auch nächstes Jahr wieder voll da sein wirst!
Es ist schon eine besondere Leistung über die vielen Jahren immer im Tour-Final spielen zu können! Es war auch ein echt tolles Jahr 2012! Du hast wieder Rekorde gebrochen, z.B. die Nr.1-Wochen - einfach unglaublich! Vielen Dank dafür!
Ich wünsche Dir jetzt gute Erholung!
Liebe Grüße, Martina
13.11.2012 | 18:49
Roger, ich gratuliere dir für dein so erfolgreiches Jahr 2012, dir zuzuschauen ist eine Augenweide, vielen herzlichen Dank für dein Tennis! Du hast gestern über viele Strecken unglaubliche Ballwechsel gespielt, leider in den falschen Momenten zu sehr aufs Gas gedrückt. Egal, deine Bilanz allgemein, aber auch gegen Djokovic reflektiert deine Dominanz im Jahre 2012. Ein paar Unforced Errors weniger und du bist wieder die Nr. 1. :))) LG Wolfgang aus Wien :))))
13.11.2012 | 18:35
gratuliere dir zu einem erfolgreichen Jahr 2012.
Du hast in diesem Jahr sehr viel erreicht und kannst stolz sein.
13.11.2012 | 18:32
Über die euphorischen und teils naiven Kommentare muß man sich doch sehr wundern. Roger spielte über weite Strecken nervös und fehlerhaft, seinen Schlägen fehlte, wie schon mehrfach, der nötige Druck. Noch nicht einmal auf seine sonst sichere Vorhand konnte er sich verlassen. Dazu taktische Fehler: Djokovic mehrmals in der Rückhandecke festgenagelt, nur einmal die Vorhand-Longline, die auch Erfolg brachte. Zum Glück für ihn hatte auch Djokovic keinen guten Tag!
13.11.2012 | 18:23
Es gibt nichts schlimmeres als zu verlieren, wenn man so genial fantastisch spielt!!!
Und trotzdem ist das der Grund wieso sie total stolz sein können. Im Tiebreak Satzball für Djokovic war der Satz schon fast vergeben. Und plötzlich schaffen sie was, was der Name vom Punkt des Turniers verdient. Alle schreien und Jubeln. Ein Genie namens Roger hat gezaubert :) Und doch hat es nicht gereicht.
Sie sind der Beste den die Tenniswelt gesehen hat...
War ein hammer Jahr... Bis zum nächsten
Alle
13.11.2012 | 18:20
Hallo Roger
Ich gratuliere dir von Herzen zu deiner tollen Tennis Saison 2012.
Es war eine UNGLAUBLICH schöne Zeit dir beim Tennis zuzuschauen.
Wünsche dir nur das beste für die nächste Saison.
Geniesse nun deine wohlverdienten Ferien mit deiner ganzen Familie. Wünsche euch allen viel Gesundheit/Erholung und Spass!
Ich freue mich jetzt schon dich bald wieder beim spielen zu sehen.
Alles Gute!!!
Liebe Grüsse Michael
13.11.2012 | 17:36
Ein extrem hochklassiges Match, indem der mit Abstand genialere Spieler leider - und das völlig unnötig - verloren hat. Der zweite Satz erinnerte mich bei 5:4, 40:15 etwas an die Us Open SF 2010 und 2011. Aber technisch ist Roger allen anderen um Welten voraus. Mal sehen wie erfolgreich Djokovic und Murray mit 31 noch spielen, von Nadal ganz zu schweigen, der ist eh jetzt schon erledigt!
13.11.2012 | 17:19
Die Leistung war sehr gut, aber wenn man in einem Satz 52:48 Punkte macht, sollte man den auch gewinnen. Mir ist auch unklar, warum du die Taktik vom erfolgreichen Anfang - Angriff über die Mitte - total über den Haufen geworfen hast. Es war wie schon so oft ein Spiel, in dem der bessere Spieler nicht gewonnen hat. Wobei man auch sagen muss, dass die Auslosung eine Frechheit war. Du hattest keinen Erholungstag vor dem Halbfinale. DAs ist glatte WEttbewerbsverzerrung.
Page 2 | 4