• Mitglieder:
    346'084
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus gegen Berdych

01.03.2013 | Tennis, Starseite 1

Im Halbfinale von Dubai hat Roger heute gegen den Tschechen Tomas Berdych mit 6-3, 6-7(8), 4-6 verloren.

 

Wie erwartet wurde es ein heiss umkämpftes Halbfinale. Beide Spieler kamen recht schnell zu Breakchancen - und Roger nutzte gleich eine dieser Chancen im ersten Satz und gewann diesen mit 6-3. Im zweiten Satz verpasst unser Champ seine Gelegenheit zum Servicedurchbruch und sofort kam der Konter des Tschechen. Im Tiebreak erarbeitet sich Roger drei Matchbälle, wovon er keine nutzen kann. Im Gegenteil: Berdych gelingt der Satzausgleich. Im dritten Durchgang kassiert Roger schnell ein Break undschlussendlich verliert unser Titelverteidiger nach 2:19 Minuten das Match. 

"Die vergebenen Matchbälle, die Breakchancen im zweiten Durchgang, als Tomas noch nicht im Match war. Bei den wichtigen Punkten, lief es einfach nicht für mich", sagte Roger nach dem Match enttäuscht. 

Als nächstes stehen die BNP Paribas Open in Indian Wells auf Rogers Spielplan - diese beginnen am 4. März 2013.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
02.03.2013 | 09:18
Hi Roger, sehr schade das du verloren hast. Ich wünsche dir viel Glück in Indian Wells!
02.03.2013 | 09:03
Dieses unglückliche Match abhaken. Berdych sagte früher, dass Roger immer "Glück" gehabt habe. Dies trifft nun definitiv auf Berdych zu, der drei Matchbälle gegen sich hatte. Berdych wird im Final nichts reissen. Er ist im Final ein totaler underperformer. Wäre toll könnte er Titel Nr.9 gewinnen aber eben. Nach Rotterdam hat sich Roger wenigstens gesteigert. Das ist doch ein gutes Zeichen! :-)
02.03.2013 | 07:28
Sehr schade. Aber man muss auch sagen, dass Berdych teilweise echt Glück hatte - Netzkantenbälle, Rahmenbälle... Es fehlte leider das Spielglück, das man eben auch braucht. Positiv: An sich hat RF für mich wirklich gut gespielt, bis auf wenige Minuten im Match. Am Ende hat der Glücklichere gewonnen. Ein paar Zentimeter zuviel bei manchen Schlägen haben entschieden. Stimme aber zu, dass es "Zeit wird", dass Roger wieder mal ein Turnier gewinnt - er braucht das Sieges-Selbstvertrauen.
02.03.2013 | 04:22
Ich mag Roger sehr gerne und es ist immer so gut ,seine Spiele anzuschauen , nur manchmal frage ich mich wem tut es mehr weh wenn Roger dann eben nun schon einige Male im viertel finale verliert , Roger oder seinen Fans? Roger wenn es Dir daran liegt noch lange für Deine Fans zu spielen & erfreuen sie erfreuen willst ,dann muss etwas drastisches geschehen,ansonsten fallen Deine Fans langsam ,aber sicher weg ,nicht weil die Dich nicht lieben,nein weil es weh tut.Wirwollen Novak Nadal nichtDich ja
02.03.2013 | 04:06
Den Match habe ich nicht gesehen , es ist zwar dann enttäuschend wenn man lesen muss das es leider wieder nicht geklappt hat . Ja Berdych hat sich sehr verbessert , er hat eine ganz raffinierte Spiel -Art, trotz dem müsste Roger Ihm überlegen sein , weil er weiss am besten wie man eine solche Taktik angreift ,aber sicher nicht einfach, dazu scheint es das einfach etwas zu wenig practice von dem Meister da ist. IF YOU DON"T USE IT YOU LOOSE IT .Das scheint der Fall hier zu sein. Wirklich Schad
02.03.2013 | 01:56
Ich möcht jetzt nicht meckern, aber ich frage mich: Wenn man seinen Turnierplan wie Roger derart abspeckt und deutlich weniger spielt als die Konkurrenz (was völlig legitim ist), dann sollte man bei den wenigen Turnieren auch voll da sein!
AO´s war mehr drin im 5er gegen Murray, Rotterdam gegen Benneteau war fast peinlich, und heute war nach deutlicher Leistungssteigerung im 1/8- und 1/4-Finale auch mehr drin, Berdych hat gut gespielt, aber das wäre machbar gewesen...
02.03.2013 | 00:24
Indian Wells ist vom 07.03.2013 - 17.03.2013, also deutlich vor dem 3. April, liebes Homepage Team und auch liebe Fans!!! Nicht Roger in Action verpassen ;-)
02.03.2013 | 00:24
......Die Bilanz war mal 8-1, da galt Berdych als gutes los und seit 3 Jahren (Miami 2010, übrigens auch nach Matchball verloren) wurde er zu einem "neuen Nadal". Wenn Du so weiterspielst, werden bald alle Angstgegner. In Indian Wells Titelverteidiger, dann zwei Monate Pause, in Madrid (leider auf rotem Sand) wieder 1000 P. zu verteidigen! Dort wird es wieder heissen: Matchpraxis fehlt! Mit so einer Leistung wie heute, kommt auch in Indian Wells schnell das Aus.
02.03.2013 | 00:22
Ich denke, dass Roger immer relativ weit kommt, zeigt dass er durchaus noch in der Lage ist, Turniere (auch Grand Slams) zu gewinnen, es ist nur eben nicht mehr so leicht, wie in jüngeren Jahren und braucht ein bisschen Geduld. Letztes Jahr hat er extrem viel gewonnen, deswegen fühlt es sich jetzt vielleicht ein schlimmer an, als es eigentlich ist und es gehen natürlich einige ATP Punkte verloren, aber nichts desto trotz wird er auch wieder in Finals einziehen und diese gewinnen! GO ROGER!
01.03.2013 | 23:41
Ich weiss nicht wie ihr das findet, aber ich habe keine Lust mehr auf solche Spiele von Roger. Wieder einen sicheren Sieg hergeschenkt! Wie soll das nun weitergehen?? Roger macht in den wichtigen Momenten alles falsch, so kann man im Tennis kein Turnier gewinnen. Er wolle noch viele Jahre spielen und wieder die Nr.1 werden! Wie denn?? Und diesen Ausdruck "Angstgegner" will ich nicht mehr hören. Nein Roger nicht Berdych wurde konstanter, sondern Du unkonstanter, deswegen reichts nicht mehr......