• Mitglieder:
    347'956
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus gegen Nadal

15.03.2013 | Tennis, Starseite 1

Roger verlor das Duell der Superstars gegen Rafael Nadal in nur 84 Minuten klar mit 4-6, 2-6.

Roger war aufgrund seiner Rückenverletzung sichtlich angeschlagen und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Ihm gelang nur ein einziger Servicedurchbruch: beim Stand von 0-3 im zweiten Satz. Doch dies reichte nicht gegen den stark spielenden Spanier, der sein wohl bestes Match seit seiner Rückkehr absolvierte.

Roger könnte die Nummer 2 der Weltrangliste verlieren, wenn Andy Murray das Endspiel erreichen sollte.

Unser Champ wird nun eine kurze Pause einlegen und sich dann auf die Sandplatzsaison vorbereiten. Als nächstes stehen die Mutua Madrid Open auf seinem Spielplan. Diese beginnen am 06. Mai 2013.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
18.03.2013 | 10:02
DonCarlos, könntest recht haben! Interessanterweise hat Roger London in der offiziellen Planung noch nicht vorgesehen. Es wird wahrscheinlich auch nicht reichen, sich nur auf die GS zu konzentrieren - das war auch bei Sampras und Lendl doch zu wenig. Ich denke, 2013 ist für Roger ein "Weichenjahr". So ganz gefunden hat er den Weg noch nicht, scheint es von außen. Dass Rafa gewinnt, find ich nicht so überraschend: Der hat Super-Biss, weil er monatelang nix gespielt hat, und ist "frisch".
18.03.2013 | 08:49
Wenn kein Wunder geschieht und an solche glaube ich im Sport nicht, wird RF nicht beim Masters in London dabei sein. Denn die Formkurve zeigt steil nach unten und dauernd wichtige Turnier auszulassen (Miami, Monte Carlo) wirkt sich natürlich entscheidend aus. Bezeichnend für das derzeitig schwache Niveau im Tennissport ist, dass ein Spieler, der 1 Jahr pausiert, gleich danach 3 Turniere in Serie gewinnt. Das wäre früher unmöglich gewesen.
16.03.2013 | 22:53
Bonsoir, cher Cyzen.

[Tu m'as fait rougir]
Ce qui importe: Mann aurait aimé "Rodgeur" autant - sinon plus - que nous.

Moi aussi je te salue cher Cyzen. Avec sympathie.
Je salue également Rodgeur le Magnifique!!!
16.03.2013 | 17:28
Hallo Roger!

Schade, aber ich kann es verstehen, wenn der Rücken Probleme macht, kann man einfach nicht frei spielen. Ich weiß wie es ist, mit Schmerzen zu leben, zu arbeiten, und hoffen, dass der Tag vergeht und morgen wieder besser ist.

Ich glaube jeder hier hat Tage im Leben, die er lieber im Bett bleiben würde, weil er sich nicht gut fühlt.

Genau das finde ich an Dir lieber Roger super, daß Du es trotzdem versucht hast.

Gute Besserung, Martina
16.03.2013 | 17:01
@ROUSSILLON

Thomas Mann hätte das nicht besser sagen können.

Viele Grüsse nach France
16.03.2013 | 16:31
Hier, darf natürlich jeder sich äussern wie er mag: Die Urteile von Einem können zum Beispiel dem Anderen eine Konstellation von sterilen Nuancen erscheinen [-> pure Meinungen kollidieren].
Roger, alias Rogé, alias Ruggero, alias Rogerio druckt sich selbst frei aus, indem sein himmlisches Tennis spielt, egal ob gewinnend [meistens! übrigens] oder nicht. Die Klasse, mit der seine Geste prägt, ist unvergleichbar: Weswegen ist er [aus Mangel an konkreten Bezügen] kein Objekt von der Kritik!!
16.03.2013 | 11:34
@ FEELING: Gut gesagt. Was für tolle Momente hätten wir alle verpasst!
16.03.2013 | 00:05
.... Und dann fragen sich viele hier warum er so oft gewinnt. Roger tat das nur bei einem Game (bei 0-3) und breakte Nadal gerade dort. Viele Fans analysieren hier nichts. Schaut doch mal auch in den Details, nicht nur das Ergebnis. Ein Grund, warum Roger gg. Nadal, Djokovic und Murray so oft verliert ist der Return. Die Returns nur reinlegen bringt nichts. Wenn hier die meisten keine Ahnung haben dann ist das nicht mein Problem. Einfach nicht lesen!!!!!!
15.03.2013 | 23:32
HARALD68
Roger hat auch ohne Rückenprobleme gg. Nadal oft gespielt und verloren. Es gab eine ähnliche Niederlage in Miami HF 2011 (3-6, 2-6) und da war sicher nicht der Rücken schuld. Was mich am meisten ärgert sind seine Returns und das bei all seinen 29 Matches gg. Nadal. 10 Jahre serviert Nadal fast 100% auf die Rückhand und noch immer hat er damit Erfolg. Und Nadal? Der donnert mit dieser unglaublichen Flugkurve die Returns ständig vor der Grundlinie.......
15.03.2013 | 22:30
...

Aber lassen wir jeder so machen wie er Lust hat: RF soll spielen solange und wenn er will, und die Fans schauen die Spiele an, die sie ertragen können (und lassen lieber die Kritik weg).

Ich stehe weiter um 3 Uhr morgens (wenn nötig), um RF nicht zu verpassen und mit ihm zu kämpfen und das Spiel zu geniessen.