• Mitglieder:
    347'034
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Chancenlos gegen Tsonga

04.06.2013 | Tennis, Starseite 1

Roger hat das heutige Viertelfinal-Match gegen Jo-Wilfried Tsonga eindeutig mit 5-7, 3-6, 3-6 verloren.

Roger erwischte einen guten Start und zeigte zunächst beeindruckendes Tennis, führte sogar mit 4-2 im ersten Satz. Doch dann brach unser Champ ein und der Franzose gewann den ersten Satz mit 7-5. Der zweite Satz ging ähnlich weiter: Roger konnte einen frühen Serviceverlust nicht mehr ausgleichen und verlor mit 3-6. Im dritten Satz gelang dem Franzosen gleich zu Beginn ein erneutes Break, doch Roger konterte mit einem Rebreak. Doch nach noch einem Serviceverlust war die Partie gelaufen und unser Champ verliert nach nur 111 Minuten das Viertelfinale in Paris. 

 

"Ich bin enttäuscht, dass ich kein besseres Match spielen konnte. Die Dinge sind nicht gut gelaufen für mich", sagte Roger nach dem Match. "Ich habe schon in den ersten sechs Spielen gemerkt, dass ich den Ball nicht richtig sehe. Er war in allen Bereichen besser als ich, es war sehr beeindruckend, wie er gespielt hat".

Als nächstes stehen die Gerry Weber Open in Halle (Deutschland) auf Rogers Turnierkalender. Diese beginnen am 10. Juni 2013. 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
05.06.2013 | 14:32
HARALD68
Wenn bei Roger Tennis nur noch eine Nebensache ist, dann macht es keinen Sinn weiterzuspielen. Wenn er wie 2012 ab und zu mal verliert ist es bei seinem Alter okay, immer zu verlieren wie in diesem Jahr sicher nicht. Roger wird noch ein paar Jahre weiterspielen aber nur wenn er auch etwas gewinnt. Er will immer noch GS gewinnen, um auch Rekordhalter zu bleiben. So mit halber Kraft im vorbeilaufen geht es aber nicht. Es gibt inzwischen viele Spieler, die ihn besiegen können.
05.06.2013 | 12:48
Die Ergebnisse sind das Resultat von Rogers Prioritätensetzung - die haben wir als Fans zu akzeptieren. Tennis ist für ihn nicht mehr alles im Leben, sondern eine seiner schönsten (Neben)sachen. Er fährt ein kalkuliertes Risiko, etwa in den Laufbewegungen: Da gibts keine wilden Grätschen. Rafa, Nole oder Tsonga verfügen sicher über eine stärkere Physis, Rogers Spiel war immer auf Schwung und Leichtigkeit aufgebaut. Er kann daher mit 35 noch Top 10-20 spielen - die anderen wohl kaum.
05.06.2013 | 11:31
Lieber Roger

Den Kommentar von Christiane finde ich sehr gut, möchte mich anschliessen. Der wahre Champion zeigt sich in der Niederlage, die man auch akzeptieren muss.
Für die Rasensaison wünsche ich Dir nur das Allerbeste.
05.06.2013 | 11:29
@Joey_Angelo, stimme 100% zu, negative Kommentare sin unangebracht.
Roger kann eben sein unglaubliches Niveau der letzten Jahre auch nicht beliebig halten. Gründe dafür gibt es wahrscheinlich viele. Konnte gestern nur den dritten Satz sehen, der Wille war auf jeden Fall vorhanden, es lief einfach nicht. Und bitte nicht vergessen, für ein Viertelfinale in einem GS Turnier reicht es noch immer. Hoffe den einen oder anderen Turniersieg kann Roger heuer noch einfahren.
05.06.2013 | 09:57
Tsonga hat der Match seines Lebens gespielt und wir wünschen ihm viel Glück im HF. Dir, lieber Roger, gratulieren wir ganz herzlich zum 36. VF in Serie, und dass auf eine nicht von dir bevorzugte Unterlage. Jetzt, nach eine verschnaufs- (und verdauungs-) Pause wünschen wir dir viel Freude, Glück und Zuversciht für den Rasensaison und wieder einmal ein Titel. Wie ein Reporter sagtest, du bist gestolpert aber nicht gefallen. Alles Gute, Champion.
05.06.2013 | 09:51
Auch in der Niederlage finde ich dich bewundernswert, Roger. Dein kritischer Kommentar zu deinem Spiel und der Respekt vor dem Gewinner macht dich zu dem außergewöhnlichen Sportler und Menschen, den ich so bewundere.

Ich freue mich schon auf Halle! Viel Glück Roger!

An alle, die an die Perfektion von RF glauben: Lest das Buch: "Faszination Federer – die Anatomie der Perfektion" von Dominique Eigenmann.
05.06.2013 | 09:43
Ja, es gibt für jeden solche Tage. Da wäre man besser im Bett geblieben. Aber es gibt auch bessere. Weiterhin viel Erfolg!
05.06.2013 | 09:03
Not your day yesterday.
But there are a lot more good ones to come.
Take care!
05.06.2013 | 09:01
Wünsche Dir alles Gute für die Rasensaison.

In Halle wirst Du wie immer aufs Herzlichste empfangen werden.
05.06.2013 | 08:59
Schade, daß es gestern nicht gut für Dich lief, lieber Roger.
Solche Tage gibt es nun mal. - Auch für uns Fans und Hobbyspieler.

Mich wundern die teilweise sehr negativen Kommentar einiger Fans.
Dabei wird auf eine wichtige Aussage von Dir nicht im Geringsten eingegangen.
Du hast den Ball nicht richtig gesehen.

Hoffe sehr, daß dieses Problem schnell gelöst werden kann.