• Mitglieder:
    346'092
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus in Wimbledon

26.06.2013 | Tennis, Starseite 3

Roger ist heute überraschend in der zweiten Runde in Wimbledon ausgeschieden. Er unterlag dem Ukrainer Sergej Stachowski 7-6(5), 6-7(5), 5-7, 6-7(5). In den letzten 36 Major-Turnieren erreichte unser Champ immer mindestens die Viertelfinals, nun muss er diese frühe Niederlage hinnehmen. 

Von Beginn weg kämpften die beiden Gegner hart. Roger servierte gut und kam auch zum Ende des zweiten Satzes zu ersten Breakchancen. Doch mit Stachowskis solidem Serve-and-Volley-Spiel hatte Roger stets Mühe. So gab es in der Partie erst im dritten Satz das erste Break der Partie, dieses ging allerdings an den Ukrainer. Roger konnte nicht nachfassen und musste den Satz abgeben. Vor dem vierten Satz sammelte sich Roger kurz in der Kabine. doch danach kassiert er gleich ein Break. Zwar kann er später auch ein Break realisieren, doch im Tie-Break kann er die wichtigen Punkte nicht machen. 

 

"Kein Zweifel, das ist eine heftige Niederlage. Es ist immer enttäuschend so früh zu verlieren, besonders hier", sagte Roger. "Er hat richtig gut gespielt und ich habe die Big-Points vergeben und einige Chancen verpasst. Ich bin sehr frustriert, dass ich kein Mittel gegen sein Spiel gefunden habe."

 

Nach dem frühen Aus wird Roger in der Weltrangliste mindestens auf Position fünf zurückfallen.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 6 | 6
26.06.2013 | 22:04
nene er hat schon recht.
ich hab auch das Vertrauen von Fed in sich selber ein bisschen vermisst heute.
26.06.2013 | 21:55
@SCHNAUZRUEDI ... "kein Wille und kein Glaube" / "Nobody" ... was für ein Schwachsinnsbeitrag ..
26.06.2013 | 21:54
King Roger, ja, ein richtiger King sind sie, trotz dieser unvorsehbarer Niederlage. Ich dachte nie im Leben, dass ich wegen einer Niederlage eines Kings so deprimiert und traurig sein könnte. Wie es Nadal passierte, leider Ihnen auch. Ich weiss nicht wie man sie aufmuntern kann, aber etwas muss man als Fan trotzdem sagen: Lieber Champion... You are still the BEST, egal was die Medien berichten. Spielen sie solange sie Spass haben.
Liebe Grüsse
Der grösste Fan auf der ganzen Welt, Désirée
26.06.2013 | 21:49
Hallo Roger,du wirst verstehen das ich sehr enttäuscht bin von deiner heutigen Leistung.
Ich kann es nicht verstehen, das du gegen einen "Nobody" derart verlieren kannst.
Ich glaube nicht , das du du für einen Grandslam-Sieg zu alt bist, aber das war heute wie eine Kapitulation, da war kein Wille und kein Glaube daran dieses Match zu gewinnen!
Ich bin 56 Jahre alt und muss jeden Tag meine Leistung erbringen. Jch trage fast jeden Ta die "RF" Foundation-Mütze mit stolz. Verstehst du was ich m
26.06.2013 | 21:48
Das kam jetzt auch für mich total überraschend. Auf RF's Lieblingsbelag wird er nun bereits von der Nr. 116 rausgehauen ...! Und jetzt soll mir bitte keiner kommen und sagen, dieser Stakhovsky sei ein Titelanwärter; das ist er nämlich nicht! Es sieht jetzt alles nach einem Finale zwischen Djokovic und Murray aus. Aber denken wir positiv. RF soll seine Familie geniessen und sich anderen Dingen wie seiner Foundation zuwenden.
26.06.2013 | 21:45
Der Stakhovsky hat das Spiel seines Lebens gemacht, alles getroffen und wird in der nächsten Runde rausfliegen. Roger hat für mich schlecht gespielt. Der Return war ein Witz, er hat sich auch nicht gut bewegt. Innerhalb eines Jahres hat er stark abgebaut. Sehr schade. Andererseits musste das mal kommen. Jetzt hat er auch mit fast 32 seine "Sampras"-Niederlage gg eine Nr 150 oder so eingefangen. Bin gespannt, wie er damit umgeht. Wird nicht einfach für ihn, hoffe, er fängt sich.
26.06.2013 | 21:44
Lieber Roger,

dein perfektes Spiel konntest du mit diesem Gegner nicht entwickeln. Das ist schade, aber es gibt ein nächstes Mal.

Deine Glücks-Schuhe hätten sie dir lassen sollen.

Ich wünsche dir nur das Beste.
Christiane
Page 6 | 6