• Mitglieder:
    347'914
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger unterliegt Brands

25.07.2013 | Tennis, Starseite 3

Roger musste heute in Gstaad gegen Daniel Brands eine 3-6, 4-6 Niederlage hinnehmen. 

Roger hatte in der heutigen Partie zwar insgesamt fünf Breakbälle, leider konnte er aber keinen verwerten. "Es ist diese Woche zwar von Tag zu Tag etwas besser geworden. Erst nach dem Einspielen aber habe ich definitiv entschieden, wirklich anzutreten," sagte Roger zum Rücken, der ihm im Moment Probleme bereitet. 

Am Montag in einer Woche steht Montreal auf dem Programm, danach die Hartplatz-Turniere in den USA. "Ich lasse mir jetzt drei, vier Tage Zeit und bespreche mich mit meinem Team. Dann sehen wir weiter," sagte Roger zu seiner Teilnahme in Kanada.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 3
01.08.2013 | 22:17
Eben auf Sport1 Rom-Finale zwischen Rafa und Roger gesehen. Mit Tennis hat das, was Rafa macht, nur bedingt zu tun. 5-6 Meter hinter der Grundlinie stehen beim Return, jede Kugel ausgraben und irgendwie reinhämmern - ist das die Zukunft des Tennis? Roger hatte keine Chance in diesem Match, ok. Aber ob die Leute Rafa und Nole graben, wühlen und stöhnen sehen wollen? Da ist mir Murray noch lieber, obwohl der kein Charisma und Ausstrahlung hat. Tennis wird extrem verlieren ohne Roger.
01.08.2013 | 13:32
Lieber Roger, richtige Analyse von Petschka. Hauptmanko derzeit Beinarbeit, zurück zuführen auf gesundheitliche Probleme. Bin sicher das wird wieder, und nach der Anpassung an das neue Material und mehr Offensive werden wir Dich bald wieder siegen sehen. GS ist jederzeit möglich. LG MJ
29.07.2013 | 16:17
Lieber Roger
Nach Gstaad zu fahren im Wissen, dich nicht mehr spielen zu sehen, war gar nicht so einfach. Doch das Turnier in der wunderbaren Bergidylle und die vollen Tribünen mit einer unglaublich bunten Palette an Hüten mit dem RF-Logo weckten Vorfreude auf ein nächstes Mal, wenn du wieder hier spielst. Vielleicht nicht gleich nächstes Jahr, aber bestimmt einmal wieder!
Nun nimm dir alle Zeit, die du brauchst, um wieder gesund und voller Vertrauen loszulegen. Wir freuen uns darauf!
28.07.2013 | 20:47
Hallo Roger, ich bin ein großer Fan von dir und verfolge deine Laufbahn schon seit deinem 1. Sieg gegen Pete Sampras in Wimledon. Ich finde es toll dass du endlich auf einen Schläger mit größerer Schlagfläche umgestiegen bist. Ich glaube aber, dass du im Fitnessbereich im Vergleich zu den Top 4 Spielern Defizite hast. Speziell im letzten Spiel gegen Deponis, warst du oft in der Defensive und zu spät am Ball. Ich hoffe dass du weiter dran bleibst und wünsche dir für diese harte Arbeit alle
28.07.2013 | 17:29
the great thing about Roger is: he doesn't want to disappoint his fans, others would haven't play at all. But he did and took the loss. That is a great sportsman. And that is why his fans support him!!
Roger will be back, different racket, great motivation, new confidence. He is just too good!!
27.07.2013 | 01:18
Hallo lieber Roger.

Dein armer Rücken, ach das tut mir so leid! Bitte schone Dich gut und versuche die Ursachen der Schmerzen besser auszukurieren.
Ich finde das Du gut gespielt hast!

Herzliche Grüße und Genesung wünscht Dir
Uwe
26.07.2013 | 23:11
Es ist erfreulich, dass im Thread bisher noch keine peinlichen Ratschläge aufgetaucht sind. Die wahren Fans stehen hinter Dir und haben Verständnis. Du wolltest nur das Beste vorallem auch für die vielen Fans in Gstaad. Du hast durchgespielt bis ans bittere Ende, ohne vorzeitige Aufgabe. Andere hätten wahrscheinlich forfait gegeben. Du bist RF! Take it easy. Brauchst Dich nicht zu schämen od. zu rechtfertigen. Vor niemandem! Das Phänomen Federer bleibt bestehen. Schau nach vorne wie immer!
26.07.2013 | 22:22
Sehr geehrter Herr Federer,
tiefe Verneigung verbunden mit dem größten Respekt für das wofür
der Name Roger Federer auf dieser Welt steht. Alles andere kommt
und geht.
Sie haben so viele Menschen mit Ihrer Art Tennis zu spielen inspiriert
und mit Ihrer Art Athlet und Mensch zu sein tief berührt.
Das zählt und nichts anderes...Danke...

GM@RF
26.07.2013 | 16:40
Lieber Roger

Es war mir sofort klar, dass das Spiel gegen Brands von einer Verletzung diktiert wurde. Schade, dass für Dich die Woche nun nicht so endet, wie Du Dir das gewünscht hättest. Wichtig ist nun, dass Du Dich lang genug erholst, um wieder fit auf den Tennisplatz zurück zu kehren. Für die Zukunft wünsche ich Dir von Herzen alles Gute.
26.07.2013 | 13:52
SCHADE, dass Sie, lieber Roger, von Ihrem Rücken ausgebremst werden.
Was ich Ihnen von Herzen wünsche, dass Sie rechtzeitig die richtigen Entscheidungen treffen. Es wäre mir ganz arg, wenn Sie einmal ihr letztes Match so wie Andre Agassi spielen müssten. ( Er konnte kaum mehr richtig alufen - mir standen seinerzeit Tränen in den Augen ). Sollten Sie mit Ihrem Team gute Wege für eine genesung finden, so drücke Ich Ihen auch weiterhin die Daumen für weitere tolle Matches.
Page 1 | 3