• Mitglieder:
    347'054
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger unterliegt Brands

25.07.2013 | Tennis, Starseite 3

Roger musste heute in Gstaad gegen Daniel Brands eine 3-6, 4-6 Niederlage hinnehmen. 

Roger hatte in der heutigen Partie zwar insgesamt fünf Breakbälle, leider konnte er aber keinen verwerten. "Es ist diese Woche zwar von Tag zu Tag etwas besser geworden. Erst nach dem Einspielen aber habe ich definitiv entschieden, wirklich anzutreten," sagte Roger zum Rücken, der ihm im Moment Probleme bereitet. 

Am Montag in einer Woche steht Montreal auf dem Programm, danach die Hartplatz-Turniere in den USA. "Ich lasse mir jetzt drei, vier Tage Zeit und bespreche mich mit meinem Team. Dann sehen wir weiter," sagte Roger zu seiner Teilnahme in Kanada.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 2 | 3
26.07.2013 | 13:02
ich konnte in Hbg. live sehen, wie unharmonisch das Spiel war. Ob nun der Schläger, die viell. doch fehlende Fitness od. da schon das Rückenproblem eine Rolle gespielt hat? - ich weiß es nicht und ein Urteil steht mir nicht zu. Ich habe mir das 1/2 Finale von Wimbledon 2012 gg. ND angesehen - ist das der Zwillingsbruder gewesen, der dort gespielt hat? Der Unterschied zu diesem Jahr ist extrem! Ich werde immer ein großer Bewunderer bleiben, aber bevor das Image kaputt geht - pausiere !
26.07.2013 | 12:26
Die Pause ist richtig. Regeneriere und nimm die alte "Kelle" und zeig denen wieder wo der Bartel den Most holt. Du hast es nicht verlernt und kannst noch immer , wenn Du körperlich fit bist - jeden schlagen. Zur Zeit bist Du halt ein wenig angeschlagen und durch den Schlägerwechsel noch ziemlich unsicher. Ob der Schlägerwechsel gut ist, kannst nur Du entscheiden.
26.07.2013 | 12:17
Ich hoffe das Deine Verletzung bald wieder in Ordnung kommt. Alles Gute für die Zukünftigen Spiele
26.07.2013 | 11:42
Morgen Roger,
hab die Partie Gestern leider nicht sehen können, aber wenn der Rücken wieder gezwickt hat ist das vor allem auf diesem Niveau schwer nehme ich an.

Ich hoffe nur das bekommt Ihr wieder in den Griff und Ihr trefft die richtigen Entscheidungen. Lass dir um Gottes Willen nicht von den Kritikern sagen was du zu tun und zu lassen hast, die wollen auch nur Geld verdienen.
Du hast eine riesen Gemeinde die all die tollen Jahre nicht vergessen wird, weil du mal Schwäche zeigst!

C
26.07.2013 | 09:59
Lieber Roger,

dein Gstaad-Interview auf Französisch ist sehr charmant!
Ich bewundere deine aufmerksame und zugleich entspannte Art.
Das ist einzigartig.

Ich wünsche dir nur das Beste!
Christiane
26.07.2013 | 09:39
Ich begrüsse es sehr, dass RF auf einen modernen Schläger umstellt. Die jüngere Vergangenheit hat gezeigt, er muss etwas ändern, wenn er grosse Turniere nicht nur mitspielen sondern auch gewinnen will. Eine andere Frage ist die Gesundheit. RF ist jetzt 32 Jahre alt und profitierte bisher von seiner beeindruckenden Gesundheit. Ich empfehle einmal das Buch "Open" von Andre Agassi zu lesen. Da erfährt man etwas über die Rückenprobleme von Tennisprofis. Hoffentlich ist es bei RF nicht so weit!
26.07.2013 | 09:21
Es war deutlich sichtbar, dass Roger Probeme mit dem Rücken hatte. eine solche schlechte Leistung hat er - auch wenn Brands gut gespielt hat - noch nie gezeigt. leider sind Rückenprobleme gerade bei den Topstars im Tennis der Preis für viele Jahre Erfolg, siehe Lendl, Sampras, Agassi......Wünschen wir ihm, dass er körperlich wieder fit wird, dann klappts auch spielerisch wieder besser! Nicht aufgeben, wir halten zu Dir, Roger! Alles Gute!
26.07.2013 | 09:07
Hi Roger, schade das du verloren hast. Ich hoffe sehr das du in Montreal spielst. Viel Glück!
26.07.2013 | 06:58
Guten Morgen..;-)

Roger, nur ganz kurz..
Zweifele bitte nicht dein Können an, was du indirekt mit dem Schlägerwechsel getan hast.
Nimm wieder den alten Schläger und spiele dein Tennis, momentan versuchst du das zu spielen was Kritiker von dir erwarten.. Dein Tennis ist und war das Schönste und Erfolgreichste der letzten Jahre und sicherlich muss man sich auch Veränderungen anpassen, aber nicht auf Kosten seiner Philosophie und des eigenen Spiels. Du hast alle Mittel, nutze sie, ohne Dr
26.07.2013 | 06:56
Hallo Roger, Du hast nur einen Rücken, den du die nächsten hoffentlich noch 70 Jahre brauchen wirst. Wenn Dir der mal weh tut und Du Dich nicht mehr richtig bewegen kannst, wenn Du mal älter bist, helfen Dir auch Deine Weltranglistenpunkte nicht, für die Du ihn dann ggf. ruiniert hast. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich hab aus Spaß am Spiel und Ehrgeiz beim Tennis oft nicht auf meine Gesundheit geachtet. Irgendwann kriegt man die Rechnung dafür präsentiert. Mach Dich erst wieder fit! LG
Page 2 | 3