• Mitglieder:
    350'021
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Rogers vierter Wimbledon-Final in Serie

07.07.2006 | Tennis

Roger liess seinem Schwedischen Gegner im Wimbledon-Halbfinal heute nicht den Hauch einer Chance. Er zieht nach dem souveränen Sieg gegen Jonas Björkman 2-6, 0-6 und 2-6 nun am Sonntag ins Finale ein.

 

Der Überraschungs-Halbfinalist Björkman erwischte nicht seinen besten Tag und hatte deshalb nicht den Hauch einer Chance. Roger machte im Viertelfinal gegen Mario Ancic gar noch den stärkeren Eindruck als gegen Björkman, gegen den er sich schonte.

 

Im Halbfinal, der wegen Regens mit zweistündiger Verspätung begonnen hatte, konnte einem der 34-jährige Schwede leid tun, phasenweise erinnerte Rogers Monolog an eine sportliche Exekution. Nach einem halbwegs ausgeglichenen Beginn - Roger führte mit Break dennoch 3:2 - gewann der Baselbieter die nächsten elf Games. Was immer Björkman auch probierte, Roger hatte die bessere Antwort. Die Gesamt-Punktbilanz von 80:43 spricht Bände.

 

Ohne Satzverlust ins Finale

Roger hat damit seinen neunten Major-Final erreicht und dies erstmals ohne Satzverlust. Bisher war er zweimal mit weisser Weste in die Halbfinals vorgedrungen, hatte dann aber gegen die Geburtstagskinder Marat Safin (Melbourne 2005) und Rafael Nadal (Paris 2005) seine einzigen Niederlagen in diesem Stadium erlitten.

 

Ein weiterer Eintrag in die Geschichtsbücher ist Roger sicher: Er ist der erste Mann in der Open Era, der fünf Major-Finals in Serie erreicht. In dieser Form könnte er sogar eine sensationelle Marke von Björn Borg egalisieren: Der Schwede triumphierte 1976 bei den All England Championships ohne Satzverlust.

 

Den Finalgegner Roger machen im Anschluss Rafael Nadal aus Spanien und Marcos Baghdatis aus Zypern unter sich aus.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 3
09.07.2006 | 14:38
Ich gestehe etwas: Ich habe im Halbfinal Rafael Nadal die Daumen gedrückt... - damit er Dein Gegner im Final wird und Du Deine Statistik gegen Nadal etwas aufbessern kannst... ;-)
Es ist ja schon erstaunlich, wie dicht dieses Jahr die Nummern 1 und 2 lie
09.07.2006 | 13:39
Hi Roger!
Viele Leute lieben Dich, und dein Spiel in Ungarn auch!
Natürlich wünsche ich auch viel Erfolg für Dich!
Tschüss!
Judit
09.07.2006 | 10:33
Fürs heutige Match die allerbesten Wünsche!
Wir alle drücken beide Daumen und werden unseren Liebling Roger siegen sehen!!!
09.07.2006 | 10:29
wünsche dir heute meeeeega viel Glück, Erfolg und Kraft!wir glauben an dich!
lg aus Widnau(St. Gallen)
09.07.2006 | 10:29
lieber roger
du hast mal wieder eine super leistund gebracht wie wir das alle von dia gewohnt sind.ich wünsche dir viel viel viel glück im finale gegen rafa,diesmal bin ich mir sicher zeigste ihm wer der könig auf rasen ist. nochmals vie glück
alles gut
08.07.2006 | 18:00
Sehr geehrter Herr Federer,

Ganz herzlichen Glückwunsch zu dem im Expresstempo mit überlegenem Spiel erzielten Sieg im Halbfinale. Nun wartet das Final mit einem schwierigen Gegner auf Sie. Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie für diese anspruchsvoll
08.07.2006 | 16:31
Was soll man zu so einer Leistung sagen, einfach nur Super danke für die tolle UNterhaltung und alles was nun kommt ist draufgabe, klar halten wir dir die Daumen, du entzückst usn einfach mit deinen Auftritten kommst einfach toll rüber nicht nru auf dem P
08.07.2006 | 13:36
Bravo Roger, ich gratuliere dir von ganzem Herzen zu deinem erneuten Einzug ins Final! Unser "eingefleischtes" Fangrüppli trifft sich bei unser Dichterin um zusammen lautstark für dich zu fanen ;-)! Viel viel Glück Roger, du packsch es!
08.07.2006 | 11:56
Hallo lieber Roger

herzliche Gratulation zum Finaleinzug.Einfach ganz grosse Klasse wie du das geschafft hast und das ohne Satzverlusst!!!!
Für den Final von Morgen wünsche ich dir das Selbstvertrauen,das du während dieses Turniers bewiesen hast,viel
08.07.2006 | 11:22
Gratuliere Roger
wieder einmal ein wundervolles spiel. Dieses Mal wirst du Nadal wegputzen und ihm die Niederlage beibringen, die er dir in Paris beibrachte.
Zeig ihm, dass es Konsequenzen hat, wenn man den besten Tennisspieler der Welt herausfordert.
Page 1 | 3