• Mitglieder:
    348'239
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger verliert den Halbfinal

24.01.2014 | Tennis, Starseite 3

Roger hat sein Halbfinale gegen Rafael Nadal mit 6-7(4), 3-6 und 3-6 verloren . Trotz starkem Spiel schied er somit nach zehn Tagen aus den Australian Open aus.

 

"Rafa war stark, wie so oft gegen mich. Er hat kaum Fehler gemacht. Ich habe einige Sachen probiert, aber Rafa hat gut dagegen gehalten," sagte Roger.

Die beiden Spieler starteten mit einem harten Kampf, wobei nur Nadal im ersten Satz zwei Matchbälle erspielen konnte, die Roger jedoch erfolgreich abwehren konnte. Im Tie-Break war Nadal dann effizienter und sicherte sich den Auftaktsatz. Im zweiten Satz musste Roger leider zum 2-4 seinen Aufschlag abgeben - genug für den Spanier, ihn dann ins Trockene zu bringen. Im dritten Satz ging Nadal erneut mit einem Break in Führung, doch diesmal meldete sich Roger ebenfalls mit einem Break zurück. Leider konnte er dann aber erneut seinen Aufschlag nicht durchbringen und wurde zum Abschluss des Satzes sogar ein weiteres Mal gebreakt. Nadal sicherte sich so den Einzug ins Finale gegen Rogers Landsmann, Stanislas Wawrinka.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 7 | 7
24.01.2014 | 14:34
Nochwas. Ehrlich ist Nadal auch nicht, bei jedem Interview untertreibt er und lobt seinen Gegner über den Schellkönig. Genauso jetzt mit Wawrinka. Natürlich spielt der Stan super, aber Nadal hat gegen ihn noch kein Match verloren. Bilanz: 12:0. Und Rafa spielt sicher noch besser als Stan, also was soll dieses in den Himmel loben von Nadal.
24.01.2014 | 14:29
Ich kann diesen Nadal nicht leiden. Gut gekämpft Roger, der spielt halt immer deine Rückhand an und diese wirklich starken Topspinbälle sind mit der Rückhand einfach nicht hart genug zurückzuspielen. Er ist halt ne Maschine. Du bist der Künstler und für mich nachwievor und für immer der Beste deiner Zunft. Bleib dran, Du hast in diesem Turnier wieder zu alter Stärke gefunden und Du hast noch einiges im Köcher. Viel Erfolg und Kopf hoch für 2014.
24.01.2014 | 14:27
Hallo Roger!

Schade, daß Du heute nicht gewinnen konntest.
Aber das Leben geht weiter, und irgendwann wirst Du es schaffen.
Auf jeden Fall war es ein starkes Turnier. Mit den Siegen gegen Tsonga und Murray hast Du gezeigt daß Du noch lange nicht zum "alten Eisen" gehörst und jederzeit gewinnen kannst.

Wünsche Gute Erholung

ALLES GUTE und Liebe Grüße

Martina
24.01.2014 | 14:21
Ich habe das Match leider nicht sehen können und werde mir erst nach dem Anschauen der Zusammenfassungen ein eigenes Bild machen können. Nach den bisher von RF in diesem Turnier gezeigten Leistungen kann es nur die Psyche gewesen sein. Ich verweise nochmals auf den "Mini-Federer" Dimitrov, der mit einarmiger Rückhand und spielerischer Vielfalt Rafa grosse Schwierigkeiten bereitete. RF spielt besser als Dimitrov, kann es aber wohl gegen Rafa einfach nicht mehr auf den Platz bringen. Schade!
24.01.2014 | 14:10
Lieber Roger
Ich habe mir das Spiel nicht angeschaut, weil ich ehrlicherweise nicht an deinen Sieg geglaubt habe, sorry. Du bist so blockiert gegen Nadal, warum nur? Ich kann einfach nicht mehr zuschauen wie dich diese Bestie in Grund und Boden spielt mit seinen kilometerhohen Bällen und seinem Gestöhne. Du bist auf gutem Weg und dein Spiel ist wieder top. Tolles Turnier trotz dieser Niederlage. Bleib dran und alles Gute Astrid
24.01.2014 | 13:19
Hi Roger, stark gekämpft, aber gegen diese Bananenbälle auf die Rückhandseite ist als Einhänder nur sehr schwer anzukommen. Das ist halt der Riesenvorteil der doch recht rar gesäten, hochklassigen Linkshänder. Vielleicht hat ja Stan a bisserl mehr Chancen mit seiner Wunder-Rückhand. Manchmal hat bei Dir zwar auch etwas das Glück gefehlt, aber Raffa war trotz seiner Handverletzung sehr, sehr stark. Du bist auf dem Weg nach oben. Bleib dran. Viele Grüße Roland
Page 7 | 7