• Mitglieder:
    348'813
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger unterliegt im Finale

17.03.2014 | Tennis, Starseite 2

Roger musste sich heute im Endspiel in Indian Wells gegen Novak Djokovic 6-3, 3-6, 6-7(3) geschlagen geben.

Roger startete ausgezeichnet in die Partie und konnte dank aggressiver Spielweise und ausgezeichneten Aufschlägen gleich mit 3-0 in Führung gehen und anschliessend den Auftaktsatz für sich entscheiden. Im zweiten Satz vermochte er leider nicht daran anzuknüpfen und so kassierte Roger früh ein Break, welches er nicht mehr wettmachen konnte. Im Dritten lag Djokovic erneut mit Break vorne und servierte bei 5-4 zum Sieg, als Roger ein fulminantes Return-Game zeigte und sich wieder ins Spiel brachte. Im Tie-Break unterlag Roger letztendlich dann leider klar mit 3-7.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 2 | 2
17.03.2014 | 12:34
Es wird noch besser Roger, der Prozess ist im Gange. Die Umstellungen brauchen noch Zeit. Der Gegner ist einer von der Sorte, je mehr gegen ihm sind, umso besser spielt er. In Ruhe alles von gestern analysieren, es gibt noch kleine Schrauben einzustellen. Top Vorstellung ! Du kannst so noch weitere 10 Jahre spielen.
17.03.2014 | 12:34
Es wird noch besser Roger, der Prozess ist im Gange. Die Umstellungen brauchen noch Zeit. Der Gegner ist einer von der Sorte, je mehr gegen ihm sind, umso besser spielt er. In Ruhe alles von gestern analysieren, es gibt noch kleine Schrauben einzustellen. Top Vorstellung ! Du kannst so noch weitere 10 Jahre spielen.
17.03.2014 | 11:32
Roger, wir lieben Dich. Du bist wieder auf dem Niveau vergangener Zeiten. Du kannst wieder mit den "Jungen" super mithalten. Diesmal fehlten nur Nuancen und Du hättest wieder gegen Nole gewonnen. Mach Dir und uns weiter soviel Freude und bleibe dran. Alles erdenklich Gute für Deine weitere Saison.
17.03.2014 | 11:14
Du hast grandioses Tennis gespielt in diesem Turnier. Auch wenn du ganz knapp verloren hast, glaube ich, dass du sehr viel aus diesem Spiel mitnehmen kannst. Ich glaube der Unterschied machte am Ende das absolute Vertrauen in dein Aufschlagspiel gegen einen grossen Returnspieler. Ich bin überzeugt, dass du weiter auf dein absolutes Nievau kommen wirst, sei es spielerisch und Mental. Es war unglaublich wie die Menge tobte als du Novak in faszinierender Weise gebrackt hast. Auch ich sag nur wow
17.03.2014 | 09:49
Hallo Roger,

das war ein Klasse-Turnier trotz der knappen und unglücklichen Niederlage am Ende. Beim nächsten mal geht es wieder anders aus! Gesundheit, Glaube und Spielfreude sind wieder da und man sieht, wozu Du nach wie vor in der Lage bist.
Und das Beste daran ist, Du kannst 2014 einfach weiter befreit aufspielen. Das für Dich vergleichweise schlechte 2013 hat jetzt auch sein Gutes, denn Du kannst viele Punkte wieder gut machen. Möchte Nole und Rafa mal mit fast 33 noch so spielen seh
17.03.2014 | 09:27
Lieber Roger

Ich habe großen Respekt vor deinem ungebrochenen Spieltrieb!
Herzlichen Dank für dein elegantes, vermeintlich schwereloses Spiel!

Alles Gute für deine nächsten Herausforderungen!
Christiane
17.03.2014 | 09:18
Ganz, ganz knapp, schade, mit dem schlechten Tie-Break hat sich Roger leider um den verdienten Lohn gebracht. Ein super Match, in dem Djoko im 2. Satz das Tempo rausnahm und Roger noch mehr machen musste, um zu reüssieren. ich finde, er hat für das Spiel mehr getan - aber leider dann auch ein paar Fehler zuviel gemacht. Wahnsinn war, als er im 3. am Schluss noch breakte. Insgesamt ein super Turnier für Roger, das Finale hätte mit etwas Glück auch anders ausgehen können.
17.03.2014 | 08:16
Lieber Roger
Wenn unser Herz trotzdem hüpft, und wenn sich das Publikum mitten in Satz 3 zur Standing Ovation für dich erhebt, dann hast du Grossartiges geleistet und hast alle begeistert, die das Tennisspiel lieben!
Wir freuen uns auf deine weiteren Heldentaten im 2014!
Liebi Grüess us de Schwyz!
17.03.2014 | 01:49
Insgesamt sehe ich Roger mit Freude im Aufwind, trotz des knappen Finals gegen
Nole: Seine Spielfreude steigt, er findet (meistens) zu seinem Rhythmus, er "biegt"
öfter unglaubliche - schon verloren geglaubte - Ballwechsel "um". Beide Daumen,
dass Roger das Momentum nutzt, 2014 kann etwas Großes werden für Roger und
seine ungezählten Fans. Wir lieben Dich, Champ!
Page 2 | 2