• Mitglieder:
    347'656
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus im Achtelfinale

01.06.2014 | Tennis, Starseite 1

Roger ist heute im Achtelfinale des French Open mit 7-6(5), 6-7,(3), 2-6, 6-4, 3-6 gegen Ernests Gulbis (ATP 17) ausgeschieden.

Zu Beginn hatte Roger die Partie im Griff, sicherte sich den ersten Satz im Tie-Break und hatte im zweiten Durchgang Satzball. Dort verschlug er dann allerdings einen Smash und die Begegnung nahm einen anderen Lauf. Diesmal musste er den Satz im Tie-Break abgeben und der anschliessende, dritte Satz ging klar an Gulbis. Im vierten Satz schien Roger dann mit 5-2 wieder voll zurück ins Geschehen zurückzukehren, doch nach einer längeren, medizinischen Auszeit seines Gegners musste er den Vorsprung hart verteidigen. Leider war es dann Gulbis, dem im Entscheidungssatz schon früh ein Break gelang. Roger konnte den Rückstand nicht mehr wettmachen und verlor die Partie nach 3 Stunden 42 Minuten Spielzeit.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 3 | 4
02.06.2014 | 23:19
Ja, es ist ärgerlich, gegen ein Grossmaul wie Gulbis zu verlieren, aber das kann passieren. Viel ärgerlicher finde ich allerdings all die unfreundlichen Kommentare, die einige Besserwisser immer wieder ins Netz stellen! Einem Profi wie Roger sagen zu wollen, was er auf dem Platz zu tun hat, ist einfach lächerlich!!
Roger, geniesse die unverhofft freie Zeit mit deinen süssen Bébés und den herzigen Mädchen.
Alles Gute der grossen Familie wünscht das
Riihäxli
02.06.2014 | 23:19
Ja, es ist ärgerlich, gegen ein Grossmaul wie Gulbis zu verlieren, aber das kann passieren. Viel ärgerlicher finde ich allerdings all die unfreundlichen Kommentare, die einige Besserwisser immer wieder ins Netz stellen! Einem Profi wie Roger sagen zu wollen, was er auf dem Platz zu tun hat, ist einfach lächerlich!!
Roger, geniesse die unverhofft freie Zeit mit deinen süssen Bébés und den herzigen Mädchen.
Alles Gute der grossen Familie wünscht das
Riihäxli
02.06.2014 | 23:19
Ich hoffe, dass sich Roger Federer absolut keine Vorwürfe für das Out in Paris macht. Er hat sensationell gespielt. Gulbis hatte SEINEN starken Tag abrufen können und dies über alle Sätze. Dies hatte Roger schon x-Mal und immer wieder gezeigt. Keiner der TOP-Spieler hätte eine Chance gegen Gulbis an diesem Tag gehabt. Sieg und Out's sind so nahe beieinander auf diesem Tennis.-Niveau. Roger Federer, Sie spielen so perfekt in dieser Saison - also einfach weiter an IHR Tennis glauben. PM
02.06.2014 | 19:12
DONCARLOS
Nadal bekam diesen Gegner 1. weil alle gesetzten es nicht bis ins Achtelfinale schafften und 2. weil als nr.16(bester in diesem Achtel) dieser looser Haas gesetzt war,der zuletzt bei fast jedem Turnier aufgibt.Aber auch Rogers Auslosung war leicht. Vor ein paar Jahren wäre er damit mit 5 3 Satz-Siegen locker ins SF gekommen! Nur,Roger trifft während des Spiels zu viele falsche Entscheidungen, begeht taktische Fehler und so kommen die unerzw. Fehler und die viele Winner der Gegner!
02.06.2014 | 15:04
Hi Roger, sehr schade das du verloren hast. Ich wünsche dir viel Glück in Halle!
02.06.2014 | 14:38
Ich meinte natürlich die Auslosung von Nadal.
02.06.2014 | 14:37
Eine Bemerkung am Rande: Ich finde es wirklich lustig, welche Auslosung bei fast jedem Grandslam-Turnier bekommt. Im Achtelfinale auf die Nr. 83 mit einer Karrierebbilanz von 10-21 zu treffen, ist eine Verhöhnung für den Tennissport. Und dies nicht zum 1.x. Wenn man vergleichsweise die Auslosungen von Djokovic hernimmt, ist das wie Tag und Nacht. Man müsste meinen, das geht nicht mit rechten Dingen zu.
02.06.2014 | 11:36
Es war nicht das erste Mal, dass Roger so ein Spiel verliert und es wird wieder passieren! Vor ein paar Jahren in New York (gg. Nole im SF) lag Roger auch 40-15 vorn. Damals waren es sogar Matchbälle! Es wird immer vom Alter geredet! War gestern etwa das Alter schuld am schmetterball oder der Gegner??Es gab noch so ein Moment:Roger gewann den 1. Satz, schlug im 2. auf, 40-0 voran und gab den Aufschlag ab!! Zum Glück schenkte ihm Gulbis auch seines.Roger schenkt einfach zu viele Punkte her....
01.06.2014 | 22:03
Auch wenn es weh tut, dass es nicht ganz zum Sieg gereicht hat, ich bin stolz auf dich, Roger!
Stolz, weil wieder ein Spieler den Match seines Lebens brauchte, um den Sieg gegen dich zu erlangen. Weil er dazu während Stunden hart kämpfen musste und dich nur noch mit einem merkwürdigen Spielunterbruch aus dem Rhythmus holen konnte. Und weil wir auch heute wieder so viele fantastische Schläge von dir bewundern konnten!
Dein Spiel ist da! Es wird dich weit tragen auf Rasen! Freu mich!
01.06.2014 | 21:50
Und noch etwas: "Hansi23" hat mit dem medical time out sicher vollkommen Recht. Das war ein taktisches Kalkül. Ich frage mich nur, warum dies Roger nicht gegenteilig bei 5:2 im 5. Satz gemacht hat? Wäre umgekehrt sicher genauso eingeschlagen. Da geht es sogar jedem Hobbyspieler gleich. Wenn man im Lauf ist und dann pausieren muss, ist man draußen. Das ist ganz normal.
Page 3 | 4