• Mitglieder:
    347'914
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger einfach unwiderstehlich!

18.11.2007 | Tennis

Roger hat auf unwiderstehliche Art und Weise den Masters Cup zum vierten Mal gewonnen! Die Weltnummer 1 siegte gegen den Spanier David Ferrer mit 6-2, 6-3, 6-2.

Das vorher in dieser Woche noch ungeschlagene und extrem überzeugende spanische Laufwunder verfügte in seinem ersten grossen Final schlichtweg nicht über die spielerischen Mittel, den Baselbieter im achten Vergleich erstmals zu gefährden. Roger war absolut ungefährdet und hätte wohl jederzeit noch zulegen können. Er bestätigte den eindrücklichen Aufwärtstrend, den er innerhalb der Woche gezeigt hatte: Nach mässigen Auftritten bei der Niederlage gegen Fernando Gonzalez und dem Sieg gegen Nikolai Dawydenko bot er seit Freitag gegen Andy Roddick, Rafael Nadal und Ferrer noch einmal Tennis vom Feinsten.

Den ersten Satz gegen Ferrer dominierte Roger in nur 26 Minuten und nach einem Blitzstart mit zwei Breaks bis zum 4-1. Der zweite Durchgang verlief etwas ausgeglichener, der nervöse Ferrer schenkte unserem Superstar aber den Servicedurchbruch mit drei leichten Fehlern im siebten Game, später verwertete Roger den vierten Satzball zur 2:0-Führung. Nach etwas mehr als eineinhalb Stunden nutzte Roger den ersten Matchball mit einem brillanten Vorhand-Passierball. «Alles hat geklappt», freute sich unser Star.

Roger war nach dem Spiel im Interview gelassen: «Ich spielte von Anfang an gut. Ich nahm den Schwung aus der Partie gegen Rafael Nadal mit.» Er wisse nicht, ob er noch besser werden könne. «Aber ich trainere genau für solche Siege und solche Erfolge.» Er wagte auch gleich eine Vorschau auf die nächste Saison, welche mit vielen Höhepunkten im Sommer aufwartet. «Ich will die Nummer 1 sicher bis Wimbledon behaupten, dann schauen wir weiter.»

 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 6 | 5
Keine Kommentare
Page 6 | 5