• Mitglieder:
    347'329
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Klare Niederlage im Endspiel

08.06.2008 | Tennis

Leider konnte Roger auch dieses Jahr an den French Open keinen Sieg feiern, einmal mehr war er Rafael Nadal im Final unterlegen. 1-6, 3-6, 0-6 lautete das brutale Endresultat aus Sicht unserer Nummer eins.

 

"Ich hätte gerne mehr als vier Spiele gewonnen aber Rafa hat ein unglaubliches Turnier gespielt und hat sich diesen Sieg mehr als verdient," sagte Roger. "Aber ich werde es nächtes Jahr wieder versuchen und freue mich auf den Rest des Jahres."

 

Unser Champ war gegen den entfesselt spielenden Rafa leider chancenlos. Ihm gelang beim Versuch, druckvoll zu spielen, viel zu wenig: Stoppbälle zu kurz, Vorhandschläge zu unpräzise und Angriffe ans Netz zu unkontrolliert. Hoffnung auf Seiten Rogers keimte einzig während des zweiten Satzes auf. Dort schaffte er nach einem 0-2 Rückstand den Ausgleich und hatte im siebenten Game die Möglichkeit für einen zweiten Servicedurchbruch. Das Hoch war indessen lediglich von kurzer Dauer, denn Nadal machte es im Gegenzug besser, realisierte das Break und legte den Vorsprung zur vorentscheidenden 2-0 Führung in den Sätzen. Die allerletzten Zweifel über den Ausgang der Partie beseitigte Nadal Minuten später. "Ich muss das jetzt vergessen, nach vorne schauen und auf die zweite Jahreshälfte hoffen", sagte Roger in der Pressekonferenz.

 

Es kommt allerlei Erfreuliches auf Roger zu. denn nächste Woche beginnt mit dem Turnier in Halle bereits die Rasen-Saison, bevor dann bereits Wimbledon vor der Türe steht.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
09.06.2008 | 14:03
Hey Roger!!
Schade, dass es in diesem Jahr wieder nicht geklappt hat!! Aber so wie du gestern gespielt hast, kann das auch nichts werden! Du hattest wohl einen schlechten Tag und Rafa hat mal wieder in dem Turnier keine Schwäche gezeigt!! Aber nun kommt
09.06.2008 | 13:50
Sehr verehrter Roger,
Ich schliesse mich dem schreiben von Stefan Mittl an ,Er sagt das alles so trefflich .Es scheint viele vergessen das Du eine serioese Krankheit hattest und daher nicht von heute auf morgen wieder auf trab sein kannst! Du machst zu
09.06.2008 | 13:50
Sehr verehrter Roger,
Ich schliesse mich dem schreiben von Stefan Mittl an ,Er sagt das alles so trefflich .Es scheint viele vergessen das Du eine serioese Krankheit hattest und daher nicht von heute auf morgen wieder auf trab sein kannst! Du machst zu
09.06.2008 | 13:49
Sehr verehrter Roger,
Ich schliesse mich dem schreiben von Stefan Mittl an ,Er sagt das alles so trefflich .Es scheint viele vergessen das Du eine serioese Krankheit hattest und daher nicht von heute auf morgen wieder auf trab sein kannst! Du machst zu
09.06.2008 | 12:05
Hallo Roger,

schade das du Roland Garros auch bei Deiner driten Finalteilnahme nicht gewinnen konntest, aber hey ich meine allein die Tatsache, dass du dreimal in Folge im Finale warst ist schon ein großer Erfolg!
Ich bin mir sicher, dass du Dir nächs
09.06.2008 | 10:49
Lieber Roger

Wir alle wissen, dass Sie soviel besser spielen können, als Sie es in Paris getan haben. Und Sie wissen das auch. Mit dieser Zuversicht geht's nun weiter aufs Gras und wir freuen uns darauf. Bisher war das Jahr nicht leicht für Sie und fü
09.06.2008 | 10:33
ich seh diese nummer nicht als schlimm an oder so. mein gott, dann sollte es eben nicht sein. ich fühle es, dass du noch deine riesen chance dazu bekommst, dieses ding zu holen.
jetzt wird eine geniale rasen saison gestartet. anschließend kommt schon har
09.06.2008 | 10:22
ja lieber Roger....das tut weh...als hätte ich es vorausgeahnt, habe ich gestern nicht zugeschaut. Ich hatte nicht zu Unrecht ein schlechtes Gefühl. Doch man muss ganz klar den Hut vor Dir ziehen - nicht wegen Deiner Leistung gestern, sondern wegen all De
09.06.2008 | 09:09
Hallo Roger,
Gratuliere für das Erreichen des Endspiels.
Ich habe es im Vorjahr auch geschrieben, mit diesem Racket kann man kein Roland Garros gegen Nadal gewinnen. Es ist ein ungleicher Kampf, weil ca. 50g Gewichtsunterschied, 60qcm Schlafläche und 30
09.06.2008 | 07:46
Hallo Roger.
Schade, auch der 10. Anlauf bzw. ein erneutes Finale in Paris haben nicht gereicht.
Gegen Nadal kann man auch in dieser Form nicht gewinnen. Der spielt momentan jeden an die Wand, selbst die Nr. 1. Aber mal abwarten wie es in Wimbledon auss