• Mitglieder:
    348'278
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger nach Thriller-Spiel draussen

14.11.2008 | Tennis

Roger hat heute am Tennis-Masters-Cup in Schanghai leider eine zweite Niederlage erlitten und ist somit in der Gruppenrunde ausgeschieden. Er musste sich dem Briten Andy Murray nach hartem Kampf knapp in drei Sätzen mit 6-4, 6-7(3), 5-7 geschlagen geben.

 

"Ich gebe nicht auf, wenn ich einmal auf dem Platz stehe. Ich schätze, man müsste mir schon ein Auge ausstechen, dann vielleicht". sagte Roger. "Der Körper schmerzte. Normalerweise ist ein Match auf zwei Gewinnsätze kein Problem. Deshalb ist es schade, dass ich es heute nicht geschafft habe".

 

Es war eine spannende uns äusserst hart umkämpfte Partie. Roger konnte gut starten und den ersten Satz trotz eines Breaks für sich entscheiden. Im zweiten Satz konnte Murray dann aber gleich mit 5-2 in Führung gehen. Roger zeigte dann ein unglaubliches Comeback und konnte sich ins Tie-Break retten. Dieses verlor er aber leider klar mit 3-7.

 

Vor dem Entscheidungsdurchgang musste sich unser Champ vom Physiotherapeuten an der Hüfte behandeln lassen, hielt die Partie aber dennoch bis zum 5-5 offen, ehe Murray den Sieg nach rund drei Stunden mit seinem neunten Matchball fixierte. Roger verpasste damit die Chance, als dritter Profi nach Pete Sampras und Ivan Lendl zum fünften Mal Weltmeister zu werden.

 

"Es war ein gutes Jahr", sagte Roger. "Ein harter Start. Ein hartes Ende. Aber ich glaube, es gibt mir die Gelegenheit, nächster Jahr ganz von vorne zu beginnen".

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
15.11.2008 | 17:52
Liebes Roger, dankeschon fur all' die wunderschone spiele im jahr 2008. schade das es im shanghai nicht ganz geklappt hat, aber es gibt noch genugend zeit. deine fans wunschen dir dass du dich schon erholst und ausruhst, du hast es verdient. wir lieben di
15.11.2008 | 17:06
Schade Schade aber nun geht die Gesundheit vor. Ich wünsche ihnen recht gute Erholung,eine gute Vorbereitung fürs 2009.Geniessen sie die kurze Zeit ohne Tennis mit Mirka. Ich wünsche ihnen Frohe Festtage und ein gesundes und erfolgreiches 2 0 0 9
15.11.2008 | 16:56
Hi Roger,
es ist zwar schade, dass du ausgeschieden bist, aber ich bin totzdem stolz auf dich!! Das war ja ein richtig schönes Spiel von dir, aber ich glaub, dein Rücken und deine Hüfte haben dir wieder Probleme bereitet!! Jetzt gönst du dir mal eine Pau
15.11.2008 | 16:17
Hallo Roger
Dein Spiel gestern war gut,(und ich bin sicher du hättest gewonnen, wenn bei dir alles ok. gewesen wäre) und nach so viel kämpfen ist es hart zu verlieren. Trotzdem ist es vielleicht besser so für deine Gesundheit. (Siehe Murray, der so verb
15.11.2008 | 15:51
An Phineas...

Roger hat keine "schwächste Stelle"! Sein unfairer Gegner hat auf Roger's schmerzende Stelle gespielt. Ausserdem war Murray unzufrieden, dass Roger während Timeouts vom Physiotherapeut behandelt wird. Das finde ich Sch...e. Und wo ist Mu
15.11.2008 | 14:15
Roger wir sind stolz auf Dich.
Viele sagen es war ein durchwachsenes Jahr. Andere Profis würden sich so ein Jahr wünschen, was Du hinter Dir hast. Fassen wir doch mal zusammen
HF Australien Open
Sieg in Estoril
F in Paris
Sieg in Halle
F in Wimbledo
15.11.2008 | 13:47
Schade Roger, aber keine Sorgen, nach diese Niederlage, für wie du gekämpft hast, bin sehr sehr stolz auf dich, du bist ein grosshartig Champion... gute Ferien, relax jetzt ist verdient!

Liebe Grüsse, Lisa.
15.11.2008 | 13:44
Lieber Roger

es tut mir so leid für dich, dass du nicht gewinnen konntest. Ich gratuliere dir aber trotzdem für dieses grossartige Match. Es war so spannend zuzusehen, dein Kampfgeist,deine Wunderschläge und dein Siegeswille. Du hättest den Sieg mehr a
15.11.2008 | 13:41
Hi Roger

Egal du hast klasse gespielt dies trotz schmerzendem Rücken, Hut ab. Die Schweiz hat in dir einen echten Spitzensportler mit Charakter, da könnten sich viele Fussballer eine Scheibe davon abschneiden. Leider bist du auch ein trauriges Beispiel
15.11.2008 | 13:26
Und noch ein paar Comis zu den Fans...

Das Murray auf die Rückhand von Roger gespielt hat, ist Tatsache, aber erlaubt. Murray wollte gewinnen und dass man den Gegner an seiner schwächsten Stelle zu packen versucht, ist im Profisport Realität und ganz