• Mitglieder:
    347'624
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Murray wieder zu stark

09.01.2009 | Tennis

Roger hatte heute wiederum kein endgültiges Rezept gegen Andy Murray und musste sich im Halbfinal von Doha 7-6 (6), 2-6, 2-6 geschlagen geben.

 

"Es ist enttäuschend, nach einem positiven ersten Satz zu verlieren", sagte Roger. "Es gelang mir einfach nicht, den letzten Zacken draufzulegen. Aber es ist nichts Tragisches. Andy ist ein schwieriger Gegner für mich. Ich hoffe, ich schlage ihn dann in den grossen Matches".

 

Im ersten Satz konnte Roger nach einem 5-6 Rückstand im Tiebreak mit drei gewonnenen Punkten in Serie den Durchgang doch noch nach Hause bringen. War die Partie zu Beginn ausgeglichen, erarbeitete sich Rogers Gegner immer mehr Vorteile, zudem beging unser Champ viele Eigenfehler.

 

Zum letzten Mal in dieser Partie lagen die Vorteile im zweiten Satz beim Stand von 1-1 auf Rogers Seite. Bei Aufschlag Murray besass er drei Breakbälle (40:0), vermochte das Game aber nicht für sich zu entscheiden. In der Folge dominierte Murray den Satz und brachte ihn seinerseits mit zwei Servicedurchbrüchen sicher nach Hause. Und auch im dritten Satz nahm er Roger zweimal den Aufschlag (zum 3-1 und 6-2) ab. Murray trifft im Finale auf Andy Roddick.

 

Das nächste Turnier auf Rogers Spielplan ist das AAMI Classic in Kooyong, das Vorbereitungsturnier zum Australian Open, dem ersten Grand Slam des Jahres. Das Turnier in Kooyong beginnt am 14. Januar, das Australian Open wird am 19. Januar eröffnet.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 5
13.01.2009 | 21:54
Roger - YOU are the Best - alles wird wieder Besser!

LG Thomas P.
13.01.2009 | 19:50
was sich manche Klugscheißer erlauben, ist schon eine Unverschämtheit. Roger Tipps geben. Besonders von euch Schweizern bin ich enttäuscht. Roger hat doch euer Land erst über die Grenzen Europas berühmt gemacht, durch seine vielen Erfolgen. Und nach einer
13.01.2009 | 19:34
Das Halbfinale in Doha war ein großer Erfolg für Roger. Der murray ist für mich zurzeit der beste Spieler der Welt, aber er muss das jetzt auch bei den Australian Open beweisen. Ihr Kritiker versteh nicht, was ihr euch alle einbildet. Roger war bald 5 Jah
12.01.2009 | 23:06
Übrigens, wer sind die drei symphatischen Ladies auf der Titelseite?? Mir gefallen ihre T-shirts sehr! I will auch eines haben :(
12.01.2009 | 20:02
Jaja das alte Lied...kaum verliert Roger hagelt es Trauerlieder, gute Tipps und i want Roger back! Rufe von allen Seiten...
Nicht zum aushalten...
Lasst euch gesagt sein, er weiss selbst was am besten für ihn ist. Denkt ihr echt, ein Tennisprofi braucht
12.01.2009 | 17:45
Also, fuer alle die mich nicht verstanden haben, Roger ist der einzige Spieler dessen Fan ich bin, der einzige. Das Gefuehl, dass ich habe wenn er spielt ist unbeschreiblich. Ich erlebe jeden Punkt mit ihn zusammen, ich fuehle mich sehr schlecht wenn er d
12.01.2009 | 15:05
Lieber Roger
Verlieren lernen ist keine einfache Sache, wenn man sie nicht mehr gewohnt ist.........Und auch wir Fans müssen das wieder lernen.
Die Zeiten, in denen Sie "alles gewonnen haben" (wie wenn es jemals genau so gewesen wäre....) sind wohl vorb
12.01.2009 | 13:18
Lieber Roger

Viele Fans haben mit ihren Beiträgen Recht, sei es Lob oder Kritik. Ich bin seit Beginn deiner Karriere ein grosser Fan und ich war sehr, sehr erfreut als ich dich im ersten Satz gegen Murray spielen gesehen. Du hast traumhaft gespielt, su
11.01.2009 | 23:29
Lieber Roger

habe soeben die verschiedenen Einträge im Gästebuch gelesen. Es ist ungeheuer, was ein Ausscheiden im Halbfinal auslöst. Urteilen, wenn man selber nicht spielt, ist immer leicht. Lass dich nicht verrückt machen.

Ich finde es auch schade
11.01.2009 | 11:27
Hallo Roger
Schade dass Du verloren hast und sicher bist du enttäuscht,aber Murray ist ein starker Gegner und er spielt gutes Tennis. Aber du Bist ein ausname Könner und dein Tennis ist wie von einem anderen Stern,so einen sportler wie
dich gibt es nich
Page 1 | 5