• Mitglieder:
    347'024
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger Federer besucht Townships bei Port Elizabeth

02.03.2005 | Foundation

Seit Mai 2004 engagiert sich die Roger Federer Foundation für die Unterstützung junger Menschen in Südafrika. Heute besuchte Roger Federer überraschend Kinder, Jugendliche und Institutionen im Township „New Brighton“ nahe Port Elizabeth. Neben einer Vielz

Roger Federer, die Nummer eins der Tenniswelt, besuchte heute überraschend Kinder und Jugendliche in den Townships bei Port Elizabeth in Südafrika. Roger Federer wollte die jungen Menschen, welche dank der Partnerschaft zwischen der Roger Federer Foundation und der südafrikanisch-schweizerischen Hilfsorganisation IMBEWU unterstützt werden, persönlich kennen lernen.

 

Die Partnerschaft ermöglicht 30 Kindern in drei verschiedenen Schulen den Schulbesuch sowie zwei Mahlzeiten pro Tag. Sie erhalten zudem Schuluniformen, Lernmaterial sowie die Möglichkeit, an speziellen Aktivitäten teilzunehmen. Die Roger Federer Foundation unterstützt ebenfalls die Leitung des Projekts, was bereits zur Schaffung von drei Vollzeitstellen beigetragen hat. Mit seinem Besuch des Empilweni Krankenhauses bescherte Roger Federer zudem zahlreichen Kindern mit AIDS- oder TB-Erkrankungen einige schöne Momente.

 

 

Mit seinem überraschenden Besuch erfreute Roger Federer eine grosse Anzahl Kinder an drei verschiedenen Schulen, die dank der Partnerschaft unterstützt werden: Die Primarschulen Daniels (607 Schüler) und Mvisiswano (305) sowie die Mittelschule Ndzondelelo (1300). Im Vorfeld des Besuchs nahmen alle Kinder an einem Wettbewerb über Ausbildungsziele teil; die Kinder mit den besten Ideen erhielten von Roger Federer ein Geschenk. Alle 2'500 Schüler und Jugendliche erhielten ein Nike T-Shirt mit dem Motto Ich bin die Zukunft von morgen (Im tomorrows future).

 

Roger Federer war in Begleitung seiner Eltern Lynette (eine gebürtige Südafrikanerin) und Robbie sowie seiner Freundin Mirka unterwegs. Zusammen mit Schülern und Lehrern spielte Roger Federer Fussball und pflanzte auf dem Gelände der "Mvisiswano Primary School einen Baum, als Erinnerung an seinen Besuch und seine Partnerschaft. Nach einer gemeinsamen traditionellen Xhosa Mahlzeit (Maisgrütze mit Bohnen) mit den Kindern und Jugendlichen überreichte Roger Federer den Siegern des Mottowettbewerbs die Geschenke und T-Shirts. Danach begeisterte ein grosser Schulchor alle Anwesenden mit der Nationalhymne Nkosi SikelelAfrika; 200 Luftballons in den Farben der südafrikanischen Flagge zauberten ein farbiges Bouquet an den Himmel. Roger Federer besuchte ausserdem ein Kind zu Hause und liess sich zum Abschluss des Tages die Gelegenheit nicht nehmen, an einem Match des IMBEWU Basketball Club teilzunehmen.

 

Für Roger Federer war der Besuch eine wichtige persönliche Erfahrung: Ich möchte das Glück, das ich in meinem Leben erfahren kann, mit den Menschen teilen, die am wenigsten haben. Es ist mir ein Anliegen, einen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten. Der Gedanke, dieses Projekt in Südafrika zu unterstützen, hat mich sofort fasziniert. Ich kann diesen Kindern und Jugendlichen helfen, ihre eigene Zukunft aufzubauen. Nun habe ich mir von der Situation vor Ort ein Bild machen und mich davon überzeugen können, welche Tragweite dieses Projekt für die Kinder hat.

Der grosse Einsatz aller Verantwortlichen hier vor Ort ist wirklich beeindruckend. Die Reaktionen der Kinder anlässlich meines Besuchs waren überwältigend; es war allerdings auch sehr traurig, konkret zu erleben, aus welch prekären Verhältnissen viele von ihnen kommen. Für mich war der heutige Tag eine äusserst emotionale Erfahrung und ich bin davon überzeugt, dass die Unterstützung dieses Projekts der richtige Weg ist.

 

 

 

Roger Federer Foundation

Die Roger Federer Foundation ist im Dezember 2003 gegründet worden. Sie verfolgt zwei Ziele: Die Unterstützung von Projekten zugunsten mittelloser Kinder und die Förderung des Jugendsports. Roger Federer hat sich auch für die Unterstützung der Opfer der Tsunami-Katastrophe eingesetzt. Er ist die treibende Kraft hinter dem Show-Match, welches am 11. März während des Pacific Life Open in Indian Wells ausgetragen wird. Der Erlös der Veranstaltung kommt der UNICEF für die Tsunami Hilfe zugute.

 

 

IMBEWU

Die Organisation IMBEWU Community Volunteers (IMBEWU heisst Samen in der Lokalsprache Xhosa) setzt sich seit 2001 für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im New Brighton Township bei Port Elizabeth im Südosten Südafrikas ein. Bei den sechs Projekten, die unter der Führung von IMBEWU stehen, handelt es sich um Initiativen in den Bereichen Ausbildung, Gesundheit, Sport und Kultur. Das grösste Projekt stellt dabei die Patenschaft von rund 100 Schweizer Familien mit 134 Kindern dar.

 

 

 

 

Kontakte

 

Roger Federer Foundation

Lynette Federer

 

IMBEWU Südafrika

Mike Pantsi

 

ATP

Nicola Arzani

 

 

 

Falls Sie Filmaufnahmen brauchen, so wenden Sie sich bitte an Christian Zillig, cz@ucom.de. UCOM wird am Donnerstagmorgen (03. März) um 07:30 GMT einen News-Feed des Besuchs verbreiten.

 

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Keine Kommentare