• Mitglieder:
    347'351
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Davidoff Swiss Indoors - Webnews

09.11.2009 | Tennis

Basler Traumfinal ohne Wunsch-Sieger (NZZ Online)

 

Die Serie von vier gewonnenen Finals in Serie durch den Lokalmatador Roger Federer an den Swiss Indoors ist für Veranstalter und Publikum ein Wunschtraum geblieben. Den Titel sicherte sich Novak Djokovic (6:4, 4:6, 6:2) in 130 Minuten.

 

Unter den 9200 Zuschauern zu St. Jakob herrschte denn auch freudige Erregung vor und sichtliche Enttäuschung nach dem Spiel. Sie hatten selbstredend den vierten Titelgewinn des Lokalmatadors gewünscht und erwartet. Aber die letztlich gehaltvolle Partie lief von Anfang an Federer vorbei. Im ersten Satz gewann er bis zum Stand von 4:4 bei gegnerischem Aufschlag ganze zwei Punkte – beziehungsweise verlor sie Djokovic durch Doppelfehler. Im folgenden Game nutzte der Serbe die zweite Breakchance und servierte zum Satzgewinn.

 

 

 

Federer verliert sein Heimspiel in Basel (FOCUS Online)

 

Der Weltranglistenerste Roger Federer hat bei seinem Heimspiel in Basel den vierten Triumph in Folge verpasst. Der gebürtige Baseler unterlag im Finale des mit 1,755 Millionen Dollar dotierten ATP-Turniers dem Serben Novak Djokovic 4:6, 6:4, 2:6. Federer hatte von 2006 bis 2008 jeweils die Veranstaltung für sich entschieden.

 

Federer verlor im Finale gleich viermal sein Aufschlagspiel. Auf dem Weg ins Endspiel hatte 28-Jährige weder einen Satz noch ein Aufschlagspiel abgegeben. Für Djokovic, der in der kommenden Woche den Spanier Rafael Nadal vom zweiten Platz in der Weltrangliste verdrängen wird, war es der fünfte Sieg im 14. Aufeinandertreffen mit Federer.

 

 

 

Federer unterliegt Djokovic (SF Tagesschau)

 

Federer zeigte zwar vereinzelte Klasse-Schläge, insgesamt aber nicht sein allerbestes Tennis. Der Sieg des während der gesamten Basler Woche kämpferischen Djokovic ging in Ordnung. Der Serbe war im Final angriffiger und nutzte (doch noch) einige seiner vielen Chancen.

 

«Er hat verdient gewonnen», sagte Federer nach dem Spiel. «Hätte ich einige meiner Chancen nutzen können, wäre es vielleicht anders herausgekommen, aber das war leider nicht der Fall.» Djokovic freute sich über seinen «mit Abstand besten Match der Turnierwoche» und würdigte die Fairness des Publikums.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
09.11.2009 | 16:41
Schade drum. Aber mach dir nichts draus.
Naja ich würd mal sagen :
LASS ES IN PARIS RICHTIG ROCKEN! :D
Viel Glück dort. :)

Lg Vanessa !
09.11.2009 | 15:20
Hey Roger,
schade, dass du dein Heimturnier verloren hast, aber wie du natürlich weißt gehören Niederlagen nun einmal zum Sport dazu. Dass es dich ausgerechnet bei deinem Heimturnier erwischt ist traurig, aber es geht weiter in Paris und spätestens nächs
09.11.2009 | 14:32
Ich find es richtig schade, dass du verloren hast, aber ich denke mir dann immer, was du schon erreicht hast, ist noch viel unglaublicher! Klar ist es immer schlimm, wenn man einen Final verliert, aber denk dann an die schönen Dinge des Lebens & das war j