• Mitglieder:
    349'118
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Roger nicht in Woche 2

23.01.2015 | Tennis, Starseite 1

Seit 2004 hatte es Roger an den Australian Open immer bis mindestens in die Halbfinals geschafft. Heute bedeuete Andreas Seppi bereits in der 3. Runde.

Zehnmal sind sich Roger und Andreas Seppi aus Italien vor dem Duell in Melbourne begegnet. Und zehnmal hiess der Sieger Federer. Der Schweizer gab dabei nur einen Satz ab. Doch diesmal kam alles anders.

Roger konnte zu keinem Zeitpunkt sein Spiel aufziehen, wirkte unsicher und beging ungewohnt viele Eigenfehler. Er wurde von Seppi immer wieder zu langen Grundlinien-Duellen gezwungen, welche er meistens an Seppi verlor.

Seppi gelang das entscheidende Break zum 5-4. Und auch im zweiten Satz kam es für Roger nicht besser. Die Breakrückstände zum 1-2 und 4-5 konnte er zwar wieder wettmachen. Trotzdem verlor er den Satz im Tiebreak.

Die Partie blieb in der Folge umkämpft und Roger konnte seine Fehlerquote nicht entscheidend senken. Dank des Sevicedurchbruchs zum 2:1 ging der dritte Satz dennoch an ihn.

Auch im 4. Satz lieferten er sich mit Seppi ein erbittertes Duel auf Augenhöhe. Und im erneuten Tiebreak hatte er alle Vorteile auf seiner Seite: Er führte dreimal mit Minibreak, gab beim Stand von 5:4 beide Aufschläge ab. Der Matchball war sinnbildlich für Rogers schlechten Tag: Anstatt den Angriff von Seppi am Netz mit der Rückhand zu spielen, liess er den Ball durch. Dieser landete auf der Linie und besiegelte Rogers Out mit 4-6, 6-7 (5-7), 6-4, 6-7 (5-7) nach knapp 3 Stunden.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 3
12.02.2015 | 16:26
Roger, wir vermissen Dein Spiel ! Was machst gerade ? Trainierst ? Melde Dich mit News und Fotos. Grüße
30.01.2015 | 08:42
Es wäre ja alles nicht so schlimm. Ein schlechterer Tag, eine Niederlage, na und? Das kann jeden passieren. Und Roger reagiert auch immer völlig richtig und ich verneige mich in Demut, wie er sich bei Niederlagen verhält. Das ist beneidenswert und zeigt seine Klasse.
Aber es ist trotzdem sehr bitter für den Tennissport. Djokovic, der alles andere als ein attraktiver Tennisspieler ist und keine Sau interessiert, hat nun freie Bahn, noch lange Nr. 1 zu bleiben. Das ist echt schlimm.
27.01.2015 | 09:48
Roger hat auch in den zwei vorherigen Matches seine Leistung nicht abrufen können. Er ist schlecht und müde in das Turnier gestartet. Das ist aber nicht ungewöhnlich. die Topspieler steigern sich im laufe eines Turniers. Diesmal ist ihm das leider nicht gelungen. Roger ist immer noch Weltklasse. Habe aber wenig Hoffnung auf einen weiteren Grand Slam Titel. Ihm fehlt immer mehr die Beständigkeit, die ihn in den letzten Jahren so ausgezeichnet hat.
26.01.2015 | 20:28
Je länger ich die Berichterstattung vom Australian Open verfolge, desto ärgerlicher wird es, dass Roger nicht mehr dabei ist. Djokovic spielt wirklich schlecht und steht bereits im Viertelfinale. Genauso wie Nadal. Das ist einfach zum Haare raufen. Wie Roger gegen Seppi, der wirklich kein Spitzenspieler ist (hat man auch gegen Kyrgios klar gesehen), ausscheiden konnte, ist mir noch immer ein Rätsel.
25.01.2015 | 19:36
Ich denke Roger will sich seine Kräfte sparen und hat wenig Punkte zu verteidigen.
Ist für die lange Saison gut, das Er jetzt fit bleibt und für mehr Punkte und Siege in kleineren Tournieren trainiert.
Lass die anderen sich anstrengen. ;-)

Alles Liebe Roger
LG Uwe
24.01.2015 | 17:08
Es ist halt sehr sehr schade. Hätte Dir einfach mehr gewünscht. Aber es lief einfach nicht richtig. Chancen nicht genutzt, aber das Leben geht weiter, Du bist gesund und die Form stimmte in den letzten Wochen ja. Wir wollen Dich halt einfach immer siegen sehen. Bei mir ist das wenn Du verlierst so, wie wenn ich ein Match verliere. Es kommt mir vor, als wäre ich dann enttäuschter als Du.
24.01.2015 | 10:40
Sorry Roger, aber die Aussagen in der PK ("Müdigkeit" etc.) kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wenn man 33 Jahre alt ist und das Ziel hat Grand Slams zu gewinnen und/ oder die Nr. 1 zu werden, dann muss man seine Kräfte vernünftig einteilen. Dies bedeutet, dass man auf sportlich sinnlose Veranstaltungen- Stichwort: Indien- verzichtet und die Zeit stattdessen zur Regeneration nutzt. Dann spürt man in der 1. Australien- Woche auch keine. So aber bleibt es bei nur 2 GS- Titelnin den letzten
23.01.2015 | 20:31
Sehr schade wie du verloren hast, lieber Roger aber wir haben immer noch grosse Hochachtung vor dir. Wir wünschen dir einen erholsamen Ruhepause um dir wieder ganz frisch und vollen Mutes auf den Platz zu sehen. We believe in you. Forever our number 1.
23.01.2015 | 18:43
Fakt ist, dass kein Mensch alles gewinnen kann. Ich glaube, dass jetzt eine Wende im Tennis eintreten wird, wie schon von vielen prognostiziert. Der Unterschied der großen Drei zu den anderen ist kleiner geworden. Jeder kann an einem sehr guten Tag Djokovic, Federer oder Nadal schlagen. Das macht das Ganze wieder abwechslungsreicher.
23.01.2015 | 18:36
Das war heute einfach nur schlecht gespielt. Entscheidend waren eindeutig der 2. Satz, 9 Doppelfehler und Netzangriffe zum falschen Zeitpunkt. Ich finde auch, dass er überspielt wirkt. Die ersten beiden Runden waren nicht viel besser. Eine längere Pause über den Winter wäre besser gewesen, aber er wollte sicher die Nr. 1 schaffen. Ist also verständlich. Jetzt kann er wieder locker drauf los spielen, da dieses Thema endgültig abgehakt ist.
Page 1 | 3