• Mitglieder:
    347'672
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus gegen Djokovic

08.06.2012 | Tennis, Starseite 2

Roger hat heute sein Halbfinal gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic mit 4-6, 5-7, 3-6 verloren. 

Der erste Satz begann vielversprechend als Roger ein frühes Break gelang. Diesen Vorsprung verspielte er aber postwendend als er das Re-Break von Djokovic kassierte. Ein erneutes Break sicherte dem Serben den Gewinn des ersten Satzes. Im zweiten Satz startete unser Champ erneut super und lag sogar schon mit einem Doppelbreak 3-0 und später mit 5-3 in Führung, als er sich jedoch zu viele Aufschlagverluste einfing und letztendlich auch diesen Satz an den Serben abgeben musste. Im dritten Satz lief alles zu Gunsten von Djokovic, welcher nach 2:05 Stunden seinen zweiten Matchball zum Finaleinzug verwandelte.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
Page 1 | 5
12.06.2012 | 15:23
Hallo Roger,
Hier kommt auch mein Senf dazu , mein Glaube ist Du warst zu sehr verklemmt, sonst hättest Du nämlich ,meiner Meinung nach diesen Serbe schlagen können Im Grunde genommen hast Du vorzüglich gespielt ,leider hat Dein Kopf nicht mit gemacht das war Deine Niederlage . Ich bin zwar froh das es kam wie es ist,Nadal war die richtige Person Djoko im Finale zu schlagen ,wenigstens ein Dämpfer für den Serbe das verdiente er
11.06.2012 | 14:33
Roger, Du solltest in Roland Garros ein anderes Setup spielen. Oder sie kaufen blaue Asche aus Madrid. Es sieht Jahr für Jahr irgendwie chancenlos aus. Einmal klappte es, es waren aber Umstände. Ich befürchte, man muss mit dem Racket und seine Schlagfläche 150% spielen, um die Herren vorne schlagen zu können. Und es reicht offensichtlich nicht für 4-5 Stunden Sandplatztennis gegen Nadal oder DJ. Du bist der Begabteste von allen, warum soll Dir eine Umstellung nicht gelingen ?
11.06.2012 | 11:25
Was mich bedrückt ist, dass Djokovic eine bescheidene Leistung genügte, um RF klar und eindeutig zu dominieren. Dabei hatte sich RF jeweils tolle Ausgangspositionen geschaffen. Erstes Break in Satz 1, Doppelbreak plus ein weiteres in Satz 2. Da ist massiv Sand im Getriebe. Und wenn ich dann sehe, was Nadal und Djokovic im Finale hinzaubern, dann bleibt mir nur noch Resignation. Ich war viel optimistischer - aber jetzt sage ich, dass Nadal und Djokovic in einer anderen, eigenen Liga spielen.
11.06.2012 | 08:39
Hallo Roger, wir haben mit gefiebert und du hast das HF in RG erreicht, etwas was sich viele Tennisprofis in ihrer Karrieren nur erträumen können. So gesehen super was du wieder erreicht hast. Und gegen Nole zu verlieren ist keine Schande. Wir freuen uns, dass jetzt deine Unterlage kommt und wünschen dir jetzt schon VIEL VIEL GLÜCK in den nächsten Turnieren. Go Roger go !!
Lg
Adrian
10.06.2012 | 20:31
Hab gerade die Auslosung von Halle gesehen. Wieder einmal typisch: Roger hat in der 2. Runde Raonic. Nadal muss gegen lauter Sandkrappler ran. Anscheinend hat RF viel Glück in der Liebe, denn Glück im Spiel sehe ich momentan keines. Aber vielleicht wirds ja damit was in Wimbledon und Raonic oder Isner treffen in Runde 3 auf Nadal. Dann ist auf Gras Endstation für den Schablonenspieler.
10.06.2012 | 20:23
Es war schon von der Auslosung her ein mieses Turnier. Nadal hatte nur Jausengegner. Djokovic nur Glück und Roger konnte seine spielerische Überlegenheit nicht in Punkte umsetzen, zumindest nicht immer. Es ist mir wirklich unerklärlich wie Spieler wie Djokovic oder vor allem Nadal mit ihren äußerst begrenzten technischen Fähigkeiten so weit kommen können. Die Beschaffenheit der Bälle heute ist sicher auch stark relevant. Aber egal: Roger ist und bleibt Nr. 1, egal was die Tabellen sagen.
10.06.2012 | 17:21
Danke LPF, cooler Link! Das ist ja das, was mich seit Jahren ärgert: Die Plätze werden absichtlich langsamer gemacht - darum sind Offensiv- oder Netz-Spieler wie Roger auch meiner Meinung nach benachteiligt. Profitieren können davon nur ganz wenige Grundlinienspieler, wie Rafa und Nole eben, oder Servicegiganten! Aber so deutlich wie in dem Link hab ich das noch nicht gesehen, danke! wäre interessant, wie das bei den anderen GS ist - Roger sagt ja, dass alles immer langsamer wird....
10.06.2012 | 17:11
Harald68: Ja, dort hat Nadal einiges gekratzt. Aber nur, weil der Platz damals schon langsam war. Das hier ist selbsterklärend, oder nicht: http://www.youtube.com/watch?v=9CbvxW-ycMY
10.06.2012 | 11:23
Gestern lief auf ESPN das Wimbi-Finale 2008. Unglaublich schnell - aber sogar da hat Rafa jeden Ball ausgegraben, dabei hat Roger super gespielt. Man muss sagen: Tennis ist nicht mehr so, wie es Sampras, Lendl, Edberg oder Roger definiert haben - Nole und Rafa spielen, fighten ganz anders. Weniger vom Können oder Technik her, da sind andere - nicht nur Roger - sogar einiges besser, wage ich zu sagen. Aber körperlich ist das eben jenseits. Nur: Mit 31 werden sie dafür alt aussehen!
10.06.2012 | 10:41
Kann Swissgirl80 nur zustimmen. Roger hat irgendwie nie richtig zu seinem Spiel gefunden. Unter diesen Umständen war das HF das Maximum. Und gegen einen Nadal in dieser Form wäre wahrscheinlich nicht viel zu holen gewesen. Hoffe körperlich ist alles in Ordnung, dann kanns in Wimbledon klappen.
Page 1 | 5