• Mitglieder:
    347'633
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus gegen Nadal

15.03.2013 | Tennis, Starseite 1

Roger verlor das Duell der Superstars gegen Rafael Nadal in nur 84 Minuten klar mit 4-6, 2-6.

Roger war aufgrund seiner Rückenverletzung sichtlich angeschlagen und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Ihm gelang nur ein einziger Servicedurchbruch: beim Stand von 0-3 im zweiten Satz. Doch dies reichte nicht gegen den stark spielenden Spanier, der sein wohl bestes Match seit seiner Rückkehr absolvierte.

Roger könnte die Nummer 2 der Weltrangliste verlieren, wenn Andy Murray das Endspiel erreichen sollte.

Unser Champ wird nun eine kurze Pause einlegen und sich dann auf die Sandplatzsaison vorbereiten. Als nächstes stehen die Mutua Madrid Open auf seinem Spielplan. Diese beginnen am 06. Mai 2013.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
10.04.2013 | 15:26
Danke, HARALD68, für die Adresse von unserem 'Champion' und seinem 'Spirit', die Du uns empfohlen hast.
Sicher hat auch die liebe CYZEN genossen.
Liebe grüsse an alle 'Rogélowers'.
05.04.2013 | 19:31
... wie früher. Herrentennis auf Weltklasseniveau verschleisst den Körper ungemein, das ist einfach so. Ich hofffe sehr, dass RF nicht zu sehr verkrampft und noch schöne Spiele zeigen kann - aber mental ist das wahrlich nicht einfach, wenn man über viele Jahre derart dominant war wie er und dann erleben muss, wie einen Spieler besiegen, die ihm kurz zuvor niemals hätten gefährlich werden können. Deshalb sprach ich auch schon einmal vom "rechtzeitigen Rücktritt".
05.04.2013 | 19:23
Hallo Stefan 111, ich glaube, dass es zukünftig häufig in Viertelfinals schwierig werden wird, unabhängig von der Ranglistenposition. Ein Spieler wie Berdych hätte noch vor kurzem überhaupt keine Bedrohung dargestellt, jetzt aber schon. Und del Potro scheint auf dem besten Wege zu sein (was mich freut). Die gefährlichen Gegner werden einfach mehr und das ist eine Folge des Alters. RF ist bald 32 Jahre alt und nach dieser langen Zeit kann er nicht mehr die Kraft und den Hunger haben wie frü
05.04.2013 | 11:56
SPORTFREUND
Da bin ich Deiner Meinung. Natürlich geht es nur um Turniersiege, aber ob er es auf Sand erreichen kann ist mehr als fraglich. Auch bei der Weltrangliste ist 3 oder 4 völlig egal. Nr 5 aber sicher nicht, denn sonst werden auch die Viertelfinals (es sei denn der Gegner heisst Ferrer) schwierig. Ausserdem sind ja noch die ATP-Finals. Da darf man sich auch nicht zu sicher fühlen. So viele harte Matches hat Roger 2013 auch nicht gespielt, dass er jetzt kaum noch spielen kann.
05.04.2013 | 10:01
Ich denke, es geht RF weniger um Punkte als um Turniergewinne. Das Ranking 1 oder 2 wird er mit seiner Turnierplanung nicht mehr erreichen. Nur diese beiden Positionen sind eigentlich relevant, weil er dann dem stärksten Gegner bis zu einem möglichen Final aus dem Weg geht. Ansonsten ist es egal, ob er die Nummer 3, 4 oder auch "nur" 5 ist; dann wird er einfach in eine der beiden Hälften gelost und fertig. Die fehlende Matchpraxis wirkt sich sicher aus, ist aber leider eine Folge des Alters.
04.04.2013 | 19:50
...Rasen, was auch logisch wäre. Turniersiege kann er auf Sand niemals erreichen, ausser Nole, Nadal usw fliegen vorher schon raus. In Madrid ist der blaue Sand weg, also auch diesen Vorteil hat Roger nicht mehr. 3 Turniere (1 Titel und 2 Halbfinals). Was soll man für die Sandsaison erwarten?? Wie will er Punkte gutmachen?? Wenn man auf seine Leistungen von 2013 schaut, dann ist es bei weitem nicht möglich mindestens die Punkte zu behalten!
04.04.2013 | 19:38
Alle Top10 Spieler (ausser Roger) werden das wichtige Turnier von Monte Carlo bestreiten. Roger ( obwohl für ihn eine Wildcard wie immer bereitsteht) will nicht antreten, sondern trainieren! Für Madrid, wo er 1000P. verteidigen muss, ist jetzt schon der Grund für seine mögliche frühe Niederlage bekannt. "ES FEHLTE DIE MATCHPRAXIS"!! Sollte er in Madrid und Rom nicht viele Matches spielen können, dann frage ich mich, was er in Paris erreichen will? Es sei denn, sein Ziel ist jetzt schon der
03.04.2013 | 23:01
Ja, Roger, auch über dem Zürichsee schien wohl heute nicht die warme Frühlingssonne! Aber du wirst die Zeit und das Training zuhause wohl trotzdem sehr geniessen :-)
Wir halten inzwischen mutig die Kälte aus und auch deine soo lange Pause. Aber bitte, Roger, lass uns im Herbst nicht auch die Swiss Indoors ohne dich aushalten! Es wäre für uns fast wie für die Kinder ein Jahr ohne Weihnachten ....
02.04.2013 | 21:16
Mal was ganz anderes, zum überbrücken bis zum nächsten turnier:
http://www.youtube.com/watch?v=evuWwXKXt1U
wers noch nicht gesehen hat - eine wirklich tolle doku, sehr schön gemacht! absolut sehenswert!
27.03.2013 | 15:16
Haas ist mit 35 natürlich echt vortgeschrittenen Alters. Aber wenn die Kraft noch reicht, dann hat er bei dieser tollen Form das Potenzial Murray zu schlagen u. evtl das Tunier gewinnen. Toll wärs.