• Mitglieder:
    348'470
    User Online:
    loading
 

News

 
RSS
 

Aus in Wimbledon

26.06.2013 | Tennis, Starseite 3

Roger ist heute überraschend in der zweiten Runde in Wimbledon ausgeschieden. Er unterlag dem Ukrainer Sergej Stachowski 7-6(5), 6-7(5), 5-7, 6-7(5). In den letzten 36 Major-Turnieren erreichte unser Champ immer mindestens die Viertelfinals, nun muss er diese frühe Niederlage hinnehmen. 

Von Beginn weg kämpften die beiden Gegner hart. Roger servierte gut und kam auch zum Ende des zweiten Satzes zu ersten Breakchancen. Doch mit Stachowskis solidem Serve-and-Volley-Spiel hatte Roger stets Mühe. So gab es in der Partie erst im dritten Satz das erste Break der Partie, dieses ging allerdings an den Ukrainer. Roger konnte nicht nachfassen und musste den Satz abgeben. Vor dem vierten Satz sammelte sich Roger kurz in der Kabine. doch danach kassiert er gleich ein Break. Zwar kann er später auch ein Break realisieren, doch im Tie-Break kann er die wichtigen Punkte nicht machen. 

 

"Kein Zweifel, das ist eine heftige Niederlage. Es ist immer enttäuschend so früh zu verlieren, besonders hier", sagte Roger. "Er hat richtig gut gespielt und ich habe die Big-Points vergeben und einige Chancen verpasst. Ich bin sehr frustriert, dass ich kein Mittel gegen sein Spiel gefunden habe."

 

Nach dem frühen Aus wird Roger in der Weltrangliste mindestens auf Position fünf zurückfallen.

 
Kommentar einfügen
Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an oder eröffnen Sie ein Konto.
 
27.06.2013 | 11:59
Tja, auch für mich war es ein Schock, vor allen Dingen habe ich an eine Wende beim Break im 4. Satz geglaubt. Nun, nichtsdestotrotz bleibt Rogers Spiel eine Augenweide (alle anderen "würgen" und stöhnen). Und dass er der Beste aller Zeiten ist, muss er sicher nicht mehr beweisen - jede (!) Serie hat einmal ein Ende....Ich wünsche Roger alles Gute und weiterhin viel Spass beim Tennisspielen (wenn er aufhört, werde ich auch nicht mehr zugucken-macht eh keine Freude). Eine Bewunderin
27.06.2013 | 11:26
Ich bin ein gr. RF-Fan und bedauere Roger's frühes Ausscheiden sehr. Er tut mir unsagbar leid und ich finde es blöd,wenn alle auf ihm rumhacken!!!Er wird sich seine eigenen Gedanken machen und frustriert genug sein!! Er ist ein so sympathischer Mensch und Sportler, hat sich schon so viel aus eigener Kraft erarbeitet,Hut ab!!Egal auf welche Pos. er abfällt, solange Roger noch Lust auf das Spielen hat,freue ich mich riesig ihn zu sehen!! Er alleine wird die Entscheidung treffen. LG
27.06.2013 | 10:32
So brutal ist Tennis. 1 Punkt unterschied und 10 Jahre Dominanz ist vorbei. Habe den Match nicht schauen können ( zum Glück - den es macht mich so traurig dir so verlieren zu sehen).Schau dass du jetzt ein klaren Kopf bekommst, und viel Glück für den Rest der Saison - der beste Spieler alle Zeiten.
27.06.2013 | 09:14
Hallo Roger, mach Dir keinen Kopf, Du hast gut gespielt und auch mit etwas Pech verloren. Dein Gegner hat einfach super Serve & Volley gespielt, sowas hab ich in den vergangenen 10 Jahren sehr sehr selten gesehen.
Ihm ist einfach alles was wichtig war gelungen und Dir halt nicht, so ist das halt manchmal im Leben.Und irgend einmal drücken halt die Jungen nach, was aber nicht heissen soll, dass der Erfolg für Dich nicht zurück kommen kann, wird !
Herzliche Grüsse,
Adrian
27.06.2013 | 09:11
Hi Roger, sehr schade das du verloren hast. Es kann mal passieren. Ruhe dich gut aus, ich wünsche dir viel Glück in Toronto/Montreal.
27.06.2013 | 08:24
hallo leute
also ich bin ein riesen fan von roger, aber nach diese Niederlage müssen wir aktzeptiere das er nicht mehr an ihn glaubt, ich verfolge roger seit er das erste mal ein mann wie sampras geschlagen, und danach war für sampras alles vorbei.gestern hatte ich diesen bilder vor mir als roger gegen ein nobody verloren hat.
ich bin sehr traurig und muss das aktzeptiere.ich rede als riesen fan aus der ostschweiz. grus an alle
27.06.2013 | 08:06
Manche schreiben hier, dass Stachowski stark gespielt hat. Dem kann ich nicht zustimmen. Diese Volleys hätte jeder Profispieler locker versenkt. Da war kein einziger wirklich schwieriger Volley dabei. Es lag einfach an der Returnschwäche von Roger. Er war auch taktisch nicht auf dieses Aufschlag-Volley-Spiel vorbereitet. Das ist für mich ein gravierender Fehler des Trainerteams. Die sind für das zuständig.
27.06.2013 | 07:48
Schade - ich freute mich auf Roger's Wimbledon-Matches nächste Woche... Froh zu hören, dass er nächstes Jahr zurückkommt! Alles Gute für den Rest der Saison - werde am US-Open wieder mitfiebern...!
27.06.2013 | 07:07
für mich bleibt Roger mein einziges und größtes idol meines lebens, er ist teil meiner sportlichen Identität, und da ändert auch diese niederlage überhaupt nichts daran; bin ich enttäuscht: ja, hab ich mir mehr erwartet: ja; allerdings hat roger beinahe schon fast unmenschliches geleistet auf das ich gern zurückblicke; auch niederlagen ändern für mich nichts an der tatsache, dass er für mich der größte Sportler aller Zeiten ist.
27.06.2013 | 00:33
... Dann gewinnt er die US Open halt nicht .. Na und ? .. wenn du das jetzt schon weißt, dann ist ja alles klar. Dann unternimmt er halt was mit seinen Kindern .. Man sollte nach vorne gucken. Froh sein, dass er und seine Familie gesund sind.. Und das macht er auch. Er hat schon soviel gewonnen aber trotzdem wird, vor allem hier, immer nur Druck gemacht .. Schade, dass er hier aus Deutschland Rückendeckung bekommt, während seine eigenen Landsleute weitesgehend nur kritisieren können ..